Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Kater, Support, SUP

Sonntag, Juli 24, 2022

Die Woche begann mit fürchterlichem Muskelkater im linken Oberschenkel (wieder nur links, gna). Ich kam kaum die ersten Stufen der Treppe runter, dann wurde es besser. Dabei war es dem Bein am Sonntag beim Radeln noch ganz gut gegangen, was nur bestätigt, was ich eh schon glaube: Je später der Kater kommt, desto schlimmer wird er! Das Bein lahmte bis Donnerstag. Ich mache die Steilheit der Ruitelspitze dafür verantwortlich, denn die läppischen 1000 Höhenmeter allen können es ja nicht gewesen sein. Auf Korsika hatten wir mehr, aber da war es nie so lang so steil.

Die Abende der Woche waren gut ausgefüllt. Montag ein weiteres Stück lästige Steuer und das Drumherum, Dienstag fuhren wir zum Weiher zum Baden, das war schön. Mittwoch nahm ich meine töchterlichen Pflichten wahr und fuhr zu den besten Eltern, um Technik-Support zu leisten. Meine Güte, Postbank, ein bisserl besser beschreiben könntet ihr die Installation dieses Freigabe-Dingens ja schon! Wir nahmen einen völlig unnötigen Umweg über die Handy-App (wurde danach wieder gelöscht), bevor das Teil endlich funktionierte. Die Test-Überweisung klappte dann auch. Puh! Ich nahm im Austausch Bergkäse mit heim :-)

Der Donnerstag erfreute mit Netz-Problemen. Für eine halbe Stunde war das Netz daheim weg und ich hatte schon üble Befürchtungen, aber dann kam es wieder und blieb. Dafür zickte dann der VPN der Firma rum, was alle möglichen anderen Probleme verursachte. Diese Probleme hatten die Jungs im Office in KF auch, weil bei denen der VPN auch andauernd ausfiel. Unsere System-Leute waren gut beschäftigt, konnten aber genau gar nichts machen.

Auch am Donnerstag kam das Erste der beiden SUPs, die wir bestellt hatten :-) Ich hatte mir das ja schon lang mal überlegt, aber der beste Allgäuer war nicht überzeugt gewesen, bis er dann im Urlaub jemanden am Meer rumSUPpen sah und das interessant fand. Es kam mein SUP, das ich blumig und rosa gewählt hatte. Das vom besten Allgäuer, ganz normal blau-weiß, stand noch immer im Versand herum. Wir bauten das rosa SUP im Garten auf, das war schon mal lustig :-)

Am Freitag fuhren wir dann an den Nieso zum SUP testen und es war total easy, damit rumzupaddeln. Ich fing an, war ja mein SUP. Der beste Allgäuer legte sich mit dem Foto auf die Lauer, um festzuhalten, wie ich mich andauern ins Wasser werfen würde, aber das passierte einfach nicht. SUPpen ist total einfach - zumindest wenn man so ein stabiles Einsteigerboard hat wie wir ;-)

Den regnerischen Samstag verbrachten wir daheim und ich brachte endlich meine Tourendatenhaltung auf Stand. Das war echt mal höchste Zeit! Korsika ist allerdings noch nicht drin. Sonntag gingen wir dann erst mal auf den Rottachberg und wollten dann noch mal zum SUPpen gehen und weil es am Freitag da nett gewesen war, fuhren wir wieder zum Nieso. Da traf uns erst mal der Schlag, denn es war proppenvoll und auf den Parkplätzen kreisten Autos.

Nach kurzer Diskussion beschlossen wir, es mit dem Alpsee zu versuchen. Die Badewiesen an der B308 sind ja nicht sehr schön, vielleicht fände sich da noch ein Platz für den Kangoo. Und das klappte tatsächlich :-) Wir fanden auf Anhieb einen Parkplatz an der Straße und einen Platz auf der Wiese. Und: Der Alpsee ist viel schöner als der Nieso :-) Das war dann doch noch ein sehr schöner Nachmittag!

Von engel am 24.07.2022 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!