Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Versemmelt

Dienstag, Februar 05, 2019

In der Früh ging ich nüchtern zum Hausarzt, weil ich ein neues Schilddrüsen-Rezept und die Blutwerte dafür brauchte. Das ging alles super. Ich kam an, es war kaum wer da und mir wurde direkt Blut abgenommen. Die neue Arzt-Helferin machte das echt prima, ein Minipieks und das Blut floß, ohne Wehtun. Und dann meinte sie: “Die Tablette haben Sie heute nicht genommen?” Ääääääh ...

Ich hab tatsächlich vergessen, dass man die Tablette vor den Blutwerten nicht nehmen soll. Meine Güte! Ich sag jetzt mal, ich hab den Kopf zu voll, irgendeine Entschuldigung brauche ich ja. Jedenfalls war das für die Katz und ich muss am Mittwoch nochmal hin.

Ich radelte mit beinahe Sonne durchs winterwunderbare München ins Büro. Und dazu muss ich jetzt ein wenig zurück schauen, am Montag habe ich das wegen dem anderen Zeug, das mich ganz schön beschäftigt, vergessen.

Der vergleichsweise viele Schnee in München (wobei 30 Zentimeter jetzt gar nicht so besonders viel erscheinen) hat für erstaunlich viele Einschränkungen und Behinderungen gesorgt. Das Problem dürfte sein, dass das recht nasser schwerer Schnee war und ist.

Radeln ist deswegen gelegentlich etwas anspruchsvoll. Einerseits natürlich, weil es immer wieder musige Stellen hat, wo man fast stecken bleibt und die Stollenspikes gefühlt eher hinderlich sind als helfen (sonst sind sie natürlich super, denn glatt und Eis hat es zuhauf). Und andererseits, weil es momentan sehr viel Schneebruch hat.

Auf dem Weg vom Zweitdoc ins Büro sauste ich am Montag wie üblich vom Mittleren Ring in den Englischen Garten. Da geht es leicht bergab und ums Eck und es war ganz prima geräumt. Und dann fuhr ich auf dem Brückle nach der Kurve beinahe in einen umgefallenen Baum, der quer über die Brücke lag. Zugegeben, ich war da mit den Gedanken ein bisserl woanders (Zweitdoc und Diagnose). Danach sah ich genauer hin und es liegt im Moment schon sehr viel Geäst rum, das meistens nur notdürftig von den Wegen geräumt wurde.

Am Nachmittag holte ich einen Satz Skitourenführer bei der Alpenvereinsbibliothek ab. Momentan habe ich 3 potentielle Ziele für eine Skitourenwoche im Auge. Die Zeit bis zur OP will genutzt werden!

Danach sah ich The Favourite, auf den ich mich schon lang gefreut hatte. Ich muss allerdings zugeben, der ist so dicht und voll und verstrickt, dass er mich fast überwältigte. Ich bin nicht sicher, ob ich immer und überall wirklich folgen konnte. Ich bin aber begeistert über all die Power-Frauen (Queen Anne eingeschlossen), den abstrusen Hof und das Drumherum und die verwickelten Intrigen.

Beim Heimradeln war es ganz schön kalt. Ich überholte einen E-Biker, der (wie ich auch) so seine Probleme mit dem Schnee hatte. Das ist gut für mein Ego, weil ich E-Biker eigentlich nicht mag (saure Trauben vielleicht), auch wenn mir die in der Stadt ziemlich egal sind ;-)

Von engel am 05.02.2019 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!