Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Angebaggert

Donnerstag, September 19, 2019

Ich merkte schon beim Aufwachen, dass es draussen kühl war (ich mag es sehr, warm eingemummelt kühle Luft um die Nase geweht zu bekommen - vor allem dann, wenn die Nachbarn nicht rauchen). Zum Radeln nahm ich dann eine lange Hose, die warme Jacke, Halstuch und Handschuhe. Winter is coming. Oder so.

Dem Knie war so mittelwohl (Klettern liess grüssen) und ich erzählte das der C. bei der Therapie auch. ‘Mittelwohl’ ist nichts, was sie davon abhält, mein Bein zu quälen. Neben Streckung, die immer ein Thema ist, ging es wieder um Sehnen, Muskelansätze und Faszien und es war wieder brutal schmerzhaft. Die C. fragt immer vorsichtig ‘Geht es noch?’ und ich sage immer ‘Ja, grad so.’ Ich bin ja so ein Schmerzfeigling und schaffe selbstständige Streckung nicht sehr gut, da muss dann halt die Therapeutin ran.

Nach der Therapie bekam ich wieder Wärme von unten für die Muskulatur und Kälte von oben für das Gelenk. Das war sehr angenehm und ich schlief in den 10 Minuten Ruhephase glatt kurz ein ;-)

Am späten Nachmittag sah ich Angry Birds 2 und war komplett allein im Kino.  Der Film ist total albern und genau deswegen total lustig. Ich amüsierte mich den ganzen Film über aufs Beste :-)

Danach radelte ich ins Fitness Center, wo ich nur kurz zum Aufwärmen auf dem Crosstrainer lief (weil dem Knie immer noch nur so mittelwohl war) und mich sonst mit Muskeltraining beschäftigte. Viel für die Beine natürlich, wo das mit dem Beinbeuger-Training nochmal ein wenig besser ging, 2 Runden im Zirkel für die Arme und dann noch etwas Bauch und Rücken. So langsam fühlt sich das wieder echt normal an.

Für den Rücken traute ich mich dann doch auf das Gestell, wo man sich aus der Hüfte raus beugt und streckt. Mit voller Anspannung der Oberschenkelmuskulatur kann ich inzwischen darauf kurz trainieren, ohne das Knie übermäßig zu belasten. Das ist prima, denn so trainiere ich nicht nur den unteren Rücken sondern gleich auch die Oberschenkel dazu.

Ein junger Mann (also vergleichsweise, um die 30 oder so), den ich schon ein paar Mal gesehen hatte, wollte sich mit mir unterhalten. Auf Englisch. Ich finde Unterhalten ja eher lästig, aber mei, man will ja auch nicht unfreundlich sein. Als er dann aber anfing zu fragen, wohin ich ausgehe, fiel dann sogar mir auf, dass das eher ein Anbagger-Versuch als reine Unterhaltung war. Ich hab manchmal eine echt lange Leitung. Ich erwähnte kurz, dass ich selten ausgehe und wenn dann mit meinem Mann und hatte dann wieder meine Ruhe ;-)

Daheim liess ich den Abend gemütlich auf dem Sofa mit Internetlesen und einer weiteren Folge American Gods ausklingen. Bald ist auch die 2. Staffel rum, mal schauen, was ich dann anschaue. Good Omens vielleicht, wo ich doch eh vor Kurzem erst Neil Gaiman im Ohr gehabt hatte. Schaumermal.

Von engel am 19.09.2019 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!