Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Ausruhen

Montag, September 14, 2020

Ich begann den Tag gemütlich mit der Aufarbeitung der Wochenend-Touren. GPS-Tracks und Fotos runter laden, Bilder ineinander sortieren, das Tourbook aktualisieren und Ähnliches. Dann wurde es plötzlich ungemütlich, weil der letzte Physiotermin nämlich 2 Stunden früher angesetzt war, als ich im Kopf gehabt hatte. Ist schon prima, wenn einen die elektronischen Helferlein dann in die Spur bringen.

Ich packte eilends meinen Kram und sauste zur Physio-Praxis, wo ich arg erhitzt ankam. Die neuen Übungen, die die Therapeutin mir dann zeigte, trugen dann nicht wirklich zum Abkühlen bei, denn sie waren ganz schön kompliziert und anstrengend. Zu meiner Genugtuung war die Therapeutin bei der letzten Übung (sowas wie ein statischer Lunge auf nem Step hinten und einem Ball vorn) genauso wackelig wie ich, dabei hat die kein kaputtes Knie und ist viel jünger ;-)

Mit dem abrupten Aufbruch waren meine ganzen noch unausgegoren Pläne umgefallen. Ich hatte überlegt, vielleicht entweder an dem einen oder dem anderen See schwimmen zu gehen (Freibad hat ja zu) und entweder hinzuradeln oder halt mit dem Auto zu fahren. Aber der windige Samstag hatte mir einen rauen Hals beschert, mein Po war vom vielen Radeln gestresst und das Knie war ein bisserl motzig und wollte Ruhe.

Ich ruhte mich dann doch lieber auf dem aktiven Wochenende aus und tat gar nichts. Naja, ein bisserl weiter lernen halt, Internet leer lesen und ein wenig Recherche. Oh, und Minesweeper spielen ;-) Hab ich neu für’s Tablet entdeckt und habe da grad viel Spaß dran.

Den Nachmittag über schrieb ich ausserdem an einer Bewerbung rum. Das Formulieren meiner Qualitäten fällt mir erstaunlich schwer, dabei finde ich durchaus, dass ich viel kann und weiß und an den Tisch bringen kann. Aber das so zu formulieren, dass ich mit der Formulierung leben kann, das ist nicht einfach. Irgendwann schickte ich sie dann doch ab.

Dem besten Allgäuer war es Abends auch nicht nach Anstrengung, deswegen wurde auch der Abend gemütlich. Ach, das ist doch ein netter Beginn des ‘Resturlaubs’ (noch ist es ja Gleitzeit).

Gelesen:

Von engel am 14.09.2020 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!