Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Auto-Wechsel, Basteln und Packen

Sonntag, Oktober 06, 2019

Das lange Wochenende ließ wettermäßig ja sehr zu wünschen übrig, aber das war uns ausnahmweise total egal. Am Mittwoch ging ich am Vormittag zur Gyn und fuhr dann direkt ins Allgäu, wegen Stauvermeidung und so. Das klappte prima, ich war nur unwesentlich langsamer als in der Früh.

Als der beste Allgäuer von Allen am Nachmittag heim kam, gingen wir zum Dealer unseres Vertrauens und tauschten den alten silbernen Kangoo gegen einen neuen ein, leider nicht mehr silber (der neue Kango war ein super-duper Sonderangebot eines Vorführwagens), dafür aber ohne komische Geräusche beim Um-die-Ecke-fahren, die man hätte reparieren müssen.

An den neuen Kangoo müssen wir uns erst mal gewöhnen. Er ist aussen größer und innen kleiner als der Alte (was natürlich eine blöde Kombination ist), dafür ist er aber komfortabler, leiser und (theoretisch) sauberer.

Den Rest vom Wochenende verbrachten wir zum einen damit, für den neuen Kangoo wieder eine Bike- und Schlaf-Plattform zu basteln und zum anderen damit, für den kommenden Urlaub zu planen und mit dem Packen anzufangen.

Die neue Plattform zu basteln stellte sich - wie zu erwarten war - als nicht ganz so einfach raus, wie wir uns gewünscht hätten. Unter anderem deswegen, weil der neue Kangoo niediger ist als der alte und mein Bike, bei man ja den Sattel wegen der Hydraulik-Stütze nicht heraus nehmen kann, mit der unveränderten alten Plattform nicht mehr hinein passte. Auch dann nicht, als der beste Allgäuer es mit einem Zurrband vorn und hinten in die Federung zwang. Wir mussten also neu planen und denken.

Inzwischen haben wir die Plattform so, dass der hintere Teil immer drin bleiben kann und der vordere Teil leicht ein- und auszubauen ist. Damit kann man den Kangoo relativ problemlos auch wieder als Auto nutzen und nicht nur als Zweisitzer. Die Räder passen drauf, wir auch, aber der Platz unter der Plattform ist leider nun weniger. Bei unserer normalen Nutzung des Autos ist das kein Problem, im Camping-Modus könnte das aber problematisch werden. Naja, schaumermal, ob das mit Kangoo-Camping überhaupt nochmal relevant wird. Nett war’s ja schon :-)

Für den Urlaub haben wir auch so gut wie alles fertig, so dass wir am Freitag oder Samstag einfach nur alles nehmen und zum Flughafen starten müssen. Mit Zwischenstopp und Übernachtung in München, oder auch nicht, ich überlege noch.

Von engel am 06.10.2019 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!