Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Fehlersuche, Büro, Terrasse

Sonntag, März 27, 2022

Arbeitstechnisch war die Woche wegen der aufwendigen Fehlersuche ziemlich anstrengend. C. und ich suchten lang und intensiv und kamen dann zu der Überzeugung, dass die Situation gar nicht so schlimm war, wie sie aussah und dass sich da nur wenige Änderungen mit verschiedenen Auswirkungen überlagerten, verdeckt von einem ungeschickten Reset. Das war echt viel Arbeit dafür, dass es eigentlich kaum ein Problem gab.

Die Auflösung des Kuddelmuddels überließ Kollege C. dann mir, denn er nahm am firmeninternen Hackathon teil. Coole Idee, wie ich finde, aber so im Nachhinein war ich dann gar nicht böse, mich nicht dazu angemeldet zu haben, denn das verschaffte mir dann einigermaßen Zeit, um mit dem Architekten zusammen an der Lösung des Knotens zu arbeiten. Nachdem wir anfangs nochmal falsch abgebogen waren, war Freitag Mittag dann immerhin der Weg klar.

Montag war ja - nach 4 Wochen Sonnenschein und Wärme - tatsächlich Frühlingsanfang. Unser Garten feiert das ausgiebig, da sprießen all die Blümchen, um die wir uns nie kümmern, aufs Allerschönste (Schneeglöckchen, Krokusse, Märzenbecher, Leberblümchen, Traubenhyazinthen). Das freut mich jeden Frühling ungemein. Inzwischen sind auch ein paar Narzissen aus dem Garten der alten Nachbarin, die viel Wert auf naturnah und sowas gelegt hatte, zu uns rüber gekommen :-)

Dienstag und Mittwoch fuhr ich mal wieder nach KF. Für die Fehlersuche war das ziemlich gut, denn so über die Schreibtische tauscht man sich doch schneller aus als via Chat und Telko. Mittags gingen wir zwei Mal zum neuen Dönerladen. Mir reichte der halbe Döner fürs Mittagessen ganz wunderbar aus, auch wenn der C. mich warnte, der sei aber ganz schön wenig ;-) Mittwoch landete ich bei einer Falafelbox und das war genau mein Essen. Ausgezeichnete knusprige Falafel, viel Salat und sogar Besteck dazu, so isst sich das deutlich leichter.

Das mit dem Sport klappte die Woche insgesamt eher schlecht als Recht, aber es gab immerhin einmal Morgengymnastik, ein paar Mal Zwischendurch-Runden und am Donnerstag Abend sogar den Fernsehturmhügel. Der März hat aber dank des Urlaubs schon so viele Touren und Höhenmeter, dass ich völlig ohne schlechtes Gewissen einfach nur Rumhängen kann :-)
(Mit der Nachbereitung der Touren hänge ich allerdings ganz schwer nach, das nagt schon ein bisserl am Gewissen.)

Samstag gab es noch mal eine tolle Winterbesteigung. Da war zwar viel Südseite dabei, wo natürlich nicht viel Winter war, aber halt auch die schneeige Nordseite eines Grats, der ganz schön ausgesetzt ist. Coole Tour und das Knie ist super und stabil und alles was ich mir nur wünschen konnte :-)))

Der Schwager feierte am Samstag Geburtstag und lud die erweiterte Familie zum Essen ein. Wir sehen die Neffen ja nicht mehr allzu oft, aber wenn, dann freue ich mich immer sehr. Das sind schon ganz schön beeindruckende junge Männer inzwischen, die allesamt ganz schön coole Dinge machen.

Am Sonntag waren wir dann anscheinend ‘übertourt’. Wir schafften den Absprung nicht und machten es uns daheim auf der Terrasse gemütlich. Mit bequemen Stühlen und Sonnenschirm (war dann aber doch nicht nötig, im Schatten war es ganz schön frisch) und neuen Mini-Tischchen. Und mit Pfannkuchen (neueste Entdeckung: Haselnussschnaps-Pfannkuchen. Yummie!) :-)

Von engel am 27.03.2022 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!