Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Früher Start

Montag, September 09, 2019

Dieser Montag begann noch früher als sonst, weil der Clio zum Kundendienst musste und ich davor daheim frühstücken wollte. Und ja, dafür stehe ich eine Stunde früher auf, also um 3. Es regnete auf dem Weg nach München und es regnete, als ich das Rocky in den Clio lud. Ich kam trotz gemütlichem Frühstück gut daheim weg und war um kurz nach 6 im Büro. Staufrei, was ja der Zweck des Ganzen gewesen war :-)

Gegen 8 fuhr ich zu Renault und liess den Clio begutachten, das übliche Ritual vor dem Kundendienst. Er wird alt, der Gute, irgendwas ist immer. Diesmal war es eine Standlichtbirne (naja, sowas passiert immer mal), eine Auspuffhalterung und eine total verrostete Leitung, bei der nicht gleich klar war, was für eine Leitung das genau ist.

Duie Auspuffhalterung musste bestellt werden und bei der Leitung musste erst mal genauer geschaut werden was das ist, um ein Ersatzteil bestellen zu können. In jedem Fall konnte ich den Clio nicht am selben Tag wieder abholen. Das hätte ich mir ja eigentlich denken können und dafür gleich mitplanen (Sportzeug einpacken). Bezüglich der Leitung würde man mich anrufen.

Als das bis zum frühen Nachmittag nicht passiert war, rief ich halt bei der Werkstatt an und weil der zuständige Service-Mensch grad in der Pause war, gab es kurz ein rechtes Durcheinander und Verständnisprobleme, denn die Leitung muss aus Frankreich geschickt werden und kommt frühestens nächste Woche und ich dachte, der Clio müsse nun so lang da stehen bleiben. Da war ich kurzzeitig reichlich genervt. Aber es klärte sich alles, ich bekomme das Auto wie ausgemacht am Mittwoch und für die Leitung müssen wir halt einen neuen Termin ausmachen.

Nach der Arbeit radelte ich heim und packte sofort und auf der Stelle das Sportzeug zusammen und radelte gleich weiter ins Studio, um gar nicht erst in Versuchung zu kommen nicht loszufahren. Was ziemlich sicher passieren würde, bliebe ich eine Weile daheim ;-)

Ich lief auf dem Crosstrainer und das ging supergut. Ich kann das Bein jetzt ohne Anstrengung so weit strecken, dass sich das Laufen wirklich wie Laufen anfühlt (was ehrlich gesagt noch immer ein bisserl seltsam ist) und nichts tat weh. Kein Zwicken, kein Zwacken, alles gut. Das war echt super :-)

Auch beim Bein-Training an den Maschinen sehe ich Fortschritte. Die Geräte, wo man Kraft nach hinten anwenden muss, kann ich nun auf der leichtesten Stufe ein Stück weit benutzen (soll heissen, noch nicht den vollen Bewegungsradius). Damit kann ich jetzt diese Muskeln auch ansatzweise trainieren und die müssen dann ja stärker werden. Zum Abschluß gab es noch ein bisserl Arm-Training. Das war alles sehr schön!

Auf dem Heimweg ging ich Einkaufen und warf dann einen Riesenhaufen Gemüse in die große Pfanne. Das hatte ich schon lang nicht mehr und das war auch super. Zum Essen schaute ich American Gods weiter, weil mir vor Kurzem ja einfallen war, dass ich über Amazon Prima auch Videos gucken darf und ich das ja vor einer ganzen Weile mal angefangen hatte.

Das Buch finde ich bisher noch besser, aber ich muss zugeben, diese Umsetzung da, die hat auch was, die kann man sehr gut anschauen.
Ich ging früh schlafen.

Von engel am 09.09.2019 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!