Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Mehr Training

Dienstag, September 10, 2019

Trotz des Trainings am Montag schlief ich gut. Beim Aufstehen war das Knie allerdings etwas empfindlich.
Beim Radeln war es ausgesprochen kühl (6 Grad), ich brauchte Handschuhe und einen Buff.

Im Büro liess sich ein Problem bei meinem letzten Projekt, das ich für größer gehalten hatte, doch relativ einfach lösen. Die QA für dieses Projekt wird in Rumänien gemacht und da sind junge flexible Männer (und hoffentlich auch Frauen, aber nicht bei meinem Zeug) am Werk, denen ich die Lösung unbürokatisch schnell mal zum Testen geben konnte und das sah gut aus. (Der überwiegende Teil der QA hier ist zwar älter aber ebenso flexibel ... nur halt die QA meines vorletzten Projekts nicht, deswegen fiel mir das so positiv auf.)

Therapie war diesmal am eher späten Nachmittag, deswegen nahm ich gleich alles mit, als ich hin fuhr. Ich berichtete der C., dass gerade alles so fein ist (tolles Training, wenig Schmerzen und so) und sie freute sich mit mir. Und sie meinte ja, am Knie sei gerade vieles weicher und flexibler. Was sie nicht daran hinderte, mir wieder sanft und unerbittlich Schmerzen zuzufügen. Wobei ... das war alles schon schlimmer :-) Ich stelle mich innerlich gerade auf den nächsten Tiefpunkt ein.

Nach der Therapie schmerzte das Knie aber natürlich trotzdem. Ich radelte erst mal in die Innenstadt und sah Und wer nimmt den Hund? Das war einigermassen unterhaltsam, wenn auch streckenweise seltsam. Danach war dem Knie einigermaßen wohl und ich radelte ins Studio.

Auf dem Crosstrainer lief ich vorsichtshalber nur 15 Minuten statt 30, weil es beim Gehen ein wenig zwickte. Das Crosstrainer-Laufen selbst ging aber hervorragend. Ich steigerte die Geschwindigkeit deutlich und trotzdem war danach alles gut :-) Das Muskel-Training ging so gut wie bisher auch. Ich bin da noch sehr vorsichtig mit den Gewichten und dem Bewegungsradius. Aber das war auch prima :-) Auf das Gerät zum Training der Rückenmuskulatur traute ich mich dann aber doch nicht, obwohl der Druck auf das Bein und das Knie einigermaßen aushaltbar war. Da muss der Quadrizeps noch etwas zulegen.

Daheim gab es dann Mango und Pfirsiche zu einer weiteren Folge von American Gods. So langsam komme ich rein und Shadow ist eh Klasse.

Von engel am 10.09.2019 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!