Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Kein Kümmel!

Sonntag, November 01, 2020

Das Wochenende war sehr aktiv, deswegen tun mir heute die Füße weh und das Knie ist ein bisserl motzig. Aber nach 2 Touren, beide auf ihre Art fordernd, beide ohne Bike-Unterstützung, ist das völlig OK. Im Nachhinein sind wir uns übrigens einig, dass ‘geradeaus’-Laufen für Knochen und Gelenke genauso fordernd ist wie Auf- und Abstieg. Anders halt.

Am Freitag gab es den ersten Zwiebelkuchen der Saison. Alles hat super geklappt und ich kann mich so langsam sogar mit der Herstellung von Hefeteig anfreunden (das Geheimnis ist Trockenhefe statt dem nervigen Rumgetue mit dem Dämpferl, das man bei frischer Hefe braucht). Der Zwiebelkuchen hat auch super geschmeckt, wir waren uns allerdings einig, dass irgendwas anders ist als sonst, kamen aber nicht drauf. Und kurz vor Einschlafen fiel es mir dann auf: kein Kümmel! Meine Güte, wie konnte das denn passieren? Das muss dringend noch mal geübt werden!

Am Samstag war ein wunderbar warmer Herbsttag, perfekt für eine Südseiten-Tour. Wir stiegen auf dem (relativ) neu-entdeckten unmarkierten Pfad auf die Nagelfluh. Wir schafften es zwar nicht, die beiden fränkischen (oder so) Touris vom Nachsteigen abzuhalten, aber wir konnten sie derart abhängen, dass sie den unübersichtlichen Durchschlupf nicht fanden. Ich gestehe etwas beschämt, dass mich das ungemein freut. Abgesehen vom Aufstieg war es natürlich ziemlich voll.

Abends gingen wir noch mal die lokale Gastronomie unterstützen. Die Pizza war super und die neuen Pächter der Riesengaststätte machen das mit der Hygiene und dem Corona-Konzept sehr ordentlich. Ich hoffe wirklich sehr, dass sie die Pandemie überstehen.

Am Sonntag nahmen wir noch mal den neuen Weg auf den Illertalhügel und obwohl der durchgehend gut gezeichnet ist, waren wir da total allein :-) Oben war es natürlich trotz des mäßigen Wetters voll, aber mit ein paar Ausweichmanövern ließen sich die Leute ganz gut umgehen. Die Runde war dann sehr lang und weitgehend flach, was sowohl den Allgäuer und mich am Ende ziemlich stresste. Ich kam humpelig wie schon lang nicht mehr am Auto an. Vielleicht muss man flach gehen ja auch üben?

Von engel am 01.11.2020 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!