Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Regentag

Donnerstag, Oktober 29, 2020

Der Tag begann ausgesprochen scheußlich, mit strömendem Regen, viel Wind und kühl. Brrrr! Mir tat der beste Allgäuer von Allen ein wenig leid, der natürlich auch bei so einem Wetter stoisch mit dem Rad zur Arbeit fährt (und ja, wäre ich auch, aber Zuschauen ist irgendwie schwieriger).

In der Früh bereitete ich mich auf das Telefonat mit der Mittelstands-Recruiterin vor, die mich letzten Freitag noch auf dem Job-Summit angesprochen hatte. Das war für meine Verhältnisse stressig, denn wenn jemand mir schreibt, sie schicke eine Teams-Einladung und die kommt dann einfach nicht (auch nicht auf Nachfrage, da kam nur eine Termin-Bestätigung ohne Teams-Einladung), dann finde ich das anstrengend. Am Ende rief sie mich auf dem Handy an, was auch OK war, ich hätte es halt gern vorher gewusst. Mir war nicht ganz klar, wie sehr ich auf organisiertes Vorgehen und Verhalten Wert lege. Nun denn, wieder was gelernt.

Das Gespräch an sich war dann ganz OK, das Vorgehen dieser Agentur ist allerdings sehr anders als das der anderen. Sie haben Partner-Firmen, wo man sich dann halt eine raussuchen kann, wo es Jobs auf der Website hat und die Agentur hilft einem dann, sich dort zu bewerben. Das macht es möglicherweise insgesamt einfacher, irgendwo reinzukommen, das ist aber vergleichsweise umständlicher.

Allerdings sind sämtliche anderen Recruiter alle nach dem Anfangsgespräch mehr oder weniger wieder in der Versenkung verschwunden, also ist diese Vorgehensweise vielleicht gar nicht so schlecht, weil man selbst den Anstoß zu Kontakt gibt. Eine Bewerbung über die Agentur hätte immerhin den Vorteil, dass man vorab ein bisserl was weiß und dann nicht gleich mit komplett falschen Forderungen kommt. Schaumermal.

Den Rest des Tages verbachte ich mit Lernen. Aktuell kann ich beide Plattformen noch nutzen und das ist prima. Es gibt noch so viel zu lernen und zu wissen. Eigentlich brauche ich gar nicht wirklich einen neuen Job, ich kann mich wunderbar den ganzen Tag über beschäftigen ;-)

Mittags gab es Restgemüse aus der Pfanne, das war allerdings ein bisserl viel und ich fiel kurz danach beinahe ins Essens-Koma. Ich bekämpfte das mit Wäsche-Aufhängen (einmal mit einem vollen Wäschekorb aus dem Keller über die Hühnerleiter in den Dachboden steigen fährt den Kreislauf schnell wieder hoch *keuch*) und Einkaufen. Dort lief ein alter Mann ohne Maske rum. Sonst sind eigentlich alle sehr vorbildlich hier, deswegen fiel mir das negativ auf. Und ich bin sehr unzufrieden mit mir, dass ich das nicht angesprochen habe.

Eigentlich wäre ich an diesem Donnerstag gern noch zum Laufen gegangen (ich habe extra alle Folgen ‘The Expanse’ aufs Tablet geladen, um das auf dem Crosstrainer gucken zu können), aber nachdem sich die Pandemie inzwischen so verschlimmert hat und ab Montag eh alles wieder zu machen muss, schreibe ich den Mitgliedsbeitrag jetzt halt innerlich als Spende ab und blieb daheim.

Am Abend machte ich mich an eine neue Kata. Ich hatte recht schnell eine Lösung, aber die ist umständlich und ‘unschön’, so will ich das nicht. Da muss ich noch mal ran.

Von engel am 29.10.2020 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!