Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

München

Dienstag, September 01, 2020

Anders als bei den letzten Malen München schlief ich prima und konnte erholt um 4:00h losfahren. Um kurz vor 6 war ich in der Wohnung ... und trank keinen Kaffee. Die Freuden des Blutabgebens :/

Direkt um 8 war ich beim Doc, wurde kurz angestochen (schon wieder eine neue Helferin - stechen konnte sie gut, aber beim Abzapfen fuhrwerkte sie in meiner Vene rum, das war unangenehm und die Vene dankte das danach mit einem kleinen harten schmerzenden Knubbel) und kehrte dann mit Frühstück zum Kaffeetrinken heim. Endlich! Ich hatte schon fast Kopfweh, das mit dem Frühaufstehen und Autofahren bin ich scheints nicht mehr gewohnt.

Der Gyn-Besuch am späteren Vormittag war erfreulich. Das was das CT gefunden hat, kannte sie schon und hatte es mir ja auch schon gesagt (das hatte ich ja auch gedacht, aber man will ja sicher gehen), aber das ist alles harmlos. Sehr schön. Auch schön war, dass es beim Rumradeln nicht regnete.

Den restlichen Vormittag und den frühen Nachmittag arbeitete ich. Dann hätte ich eigentlich erst zum Hammerstore, dann in die Eisdiele und schliesslich ins Cinema gewollt, um Tenet zu schauen. Endlich mal wieder Kino, aber halt am Nachmittag, wenn eh kaum wer geht. Aber das Wetter war nicht einverstanden, denn kurz bevor ich los wollte, fing es an zu schütten.

Das mit dem Kino war mir eigentlich egal (einen Eisbecher mal wieder, Temperaturen hin oder her, hätte ich schon gern gehabt), aber ich wollte ja zum Hammerstore, um mir Ellipsentrainer anzuschauen. Ich rief erst mal an, ob die überhaupt was da haben, schliesslich sind überall fast alle Geräte ausverkauft. Aber ja, fast alle Geräte waren im Laden vorhanden.

Netterweise liess der Regen am späteren Nachmittag nach. Ich radelte zum Hammerstore und konnte da alle Geräte testen, die ich mir online schon vorgemerkt hatte.

Am coolsten ist der Fly RX, der läuft sich ein bisserl wie Tiefschneefahren, weil er einen am Ende der Bewegung mit einem Schubs nach oben hebt. Das Knie mag die Bewegung sehr, man kommt wunderbar sanft auf. Aber das ist schon eine Investition!

Am zweitbesten gefiel mir der E-Glide SR, der steht stabil wie ein Berg und ... naja, man gleitet. Das Knie mag auch diese Bewegung. Allerdings auch hier: Boah, der Preis!

Mit dem Crossflow mit leider kürzerer Schrittlänge konnte ich mich von der Bewegung her auch anfreunden. Der hat den Vorteil, dass er nicht ganz so teuer ist.

Das Klappgerät war nix. Vergleichsweise windig und mit irgendwie seltsamer Bewegungsführung. Den hatte ich eigentlich am meisten im Auge gehabt, weil er halt wenig Platz braucht und vergleichsweise günstig ist. Man muss das Zeug halt doch testen.

Montag ist das Probetraining im zweiten Billigstudio. Schaumermal wie deren Crosstrainer so sind!

Von engel am 01.09.2020 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!