Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Notebook wieder da!

Sonntag, Juli 28, 2019

Am Freitag fuhr ich erst ins Büro und nachdem ich Kaffee und Butterbrezeln aus der Lounge genossen hatte, mitsamt dem Büro-Notebook gegen 9 schon nach Hause. Es war ein Transition-Meeting für kurz nach Mittag angesetzt worden, nach dem ich dann mit Sicherheit in die elendigen Urlaubs- und Baustellen-Staus geraten wäre. Das muss ja nicht sein.

Auf dem Heimweg holte ich gleich noch bei UPS mein Notebook ab, das seit Dienstag Abend dort in der Zentrale lagert. Endlich hab ich wieder ein vernünftiges Notebook! Als ich die Datenfestplatte wieder eingebaut hatte und das Notebook gebootet hatte, war die Welt wieder in Ordnung :-)

Der Bildschirm war komplett ersetzt worden, ich hatte eigentlich angenommen, das würde irgendwie geklebt oder sonstwie repariert. Ich bin mit dem Support von MSI voll und ganz zufrieden. Das Notebook hätte natürlich gar nicht erst kaputt gehen müssen, aber nachdem das passiert ist, war die Reparatur schnell und unkompliziert.

Der Samstag begann wettermässig solala und wurde im Lauf des Nachmittags immer schöner. Ich war eigentlich viel zu faul, aber nach einer Bemerkung des besten Allgäuers von Allen (im Sinn von ‘Spazierengehen geht eigentlich immer’), raffte ich mich doch auf und spazierte (ohne Stöcke) eine Runde an der Iller entlang. Das ging so mittelgut, ich humple noch immer. Zur ‘Belohnung’ frassen mich da unten die Mücken beinahe auf, meine Arme und meine Unterschenkel sind mit Stichen übersäht. Drecksviecher!

Der Sonntag war verregnet und wir verbrachten einen netten Tag mit Musik und dem Script zur Organisation der Hörbuchsammlung. So langsam wird das was :-)

Am Abend gab es wieder scharfes Thai-Essen. Für die Schärfung ist meistens der beste Allgäuer zuständig, weil ich selten Lust habe, scharfe Chilis zu schneiden (ich nehme Sosse oder Pulver zum Nachschärfen). Der kleine Carolina Reaper, den er reinschnitt, war vielleicht nicht klein genug, denn das Essen war brutal scharf. Am Ende hatten wir beide den ganzen Abend über einen von innen heissen Bauch.

Von engel am 28.07.2019 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!