Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Orga-Kram

Sonntag, Juli 07, 2019

Ich schlief nicht allzu gut. Bei jeder Bewegung schmerzte das Bein und ich wachte auf. In der Früh konnte ich die Treppe aber ganz gut runter laufen und das Bein war weder besonders heiss noch besonders geschwollen. Es war aber ziemlich empfindlich.

Ich verbrachte den Vormittag mit dem Notebook auf dem Sofa und erledigte Orga-Kram. Das musste unbedingt noch fertig werden, bevor ich nächsten Freitag das Notebook einschicken würde, denn auf dem Mini-Notebook - mit dem ich wohl die nächsten 4 Wochen zurecht kommen muss - ist ja keine wichtige Software drauf. Die Geburtstaghörbücher für’s Schwesterle bereite ich auch gleich vor, denn auf die habe ich dann auch keinen vernünftigen Zugriff mehr.

Am Nachmittag packte ich für München. Das ‘Lotterleben’ würde ein Ende haben, denn ich wollte ab Montag wieder arbeiten. Nicht mal so sehr wegen der Arbeit (weil, das interessiert ja eh keinen, was ich da mache), als wegen der neuen Physio-Termine und weil ich so langsam wieder ein geregeltes Leben haben will.

In München kann ich so viel radeln wie ich will, da ist eh alles flach (Jaja, der Giesinger Berg und das Isarufer, aber was ist das schon?) und da radel ich, um irgendwo hin zu kommen. Daheim langweilen mich die Strecken an der Iller langsam, weil ich die jetzt schon kenne. Natürlich sind die trotzdem schöner, aber der Zweck des Radelns ist unter der Woche halt ein anderer und das macht den Unterschied.

Am Nachmittag erreichte uns ein Hilferuf der besten Eltern, die einen Handwerker benötigten, um einer widerspenstigen Lampe eine neue Birne zu verpassen. Das war ganz praktisch, denn da konnten wir den Orga-Kram gleich abgeben und Schwesterles Festplatte deponieren und die guten Taten der Woche erledigen ;-)

Nach dem Abendessen schlief ich auf dem Sofa ein und war dafür dann, als wir wirklich ins Bett gingen, wieder wach. Getreu dem Grundsatz, dass man Schlafzeit nicht verschwenden darf, stand ich nach einer knappen halben Stunde halt wieder auf und fuhr nach München. Das war ereignislos und danach war ich dann auch müde genug, umgehend einzuschlafen.

Von engel am 07.07.2019 23:00 • diaryKnieOP

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!