Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Seminar Tag 4

Dienstag, Oktober 06, 2020

Ein weiterer sehr interessanter Tag im Seminar (zu dem ich übrigens trocken kam, heftiger Regen kam erst im Lauf des Tages, wo ich drin war). Themen waren Zielerreichung, Motivation, was einen Energie kostet, was Energie bringt und sowas.

Grosses Erstaunen in der Runde, als ich mich als introvertiert bezeichnete. Ja mei, Leute kosten mich Energie, war immer schon so, aber das heisst ja nicht, dass ich nicht mit Leuten reden kann (wenn es Themen zum Reden gibt, Themen finden kann ich nicht gut), das heisst nur, dass ich auch (und viel) Alleinzeit brauche. In der Hinsicht sind meine Batterien seit Corona ja gut aufgeladen. Ich hatte im Wesentlichen ja nur mit dem Lieblingsmenschen zu tun :-)

Im Anschluß des Seminar hatte ich noch viel Zeit und ich unterhielt mich noch eine Weile mit dem Mann, der seine Selbstständigkeit als IT-Sicherheits-Berater schon gut durchgeplant und auf den Weg gebracht hat. Das war sehr interessant, aber da war mein Energielevel für Leute schon ganz schön aufgebraucht. Ich ertappte mich immer wieder dabei, aus dem Gespräch aussteigen zu wollen, obwohl es total interessant war. Ich habe jetzt noch eine weitere Latte Themen, die ich verfolgen will.

Das weitere erwähnenswerte Egebnis des Tages war, dass ich nun die Coach habe, die ich haben will, dem Lieblings-Ex-Kollegen sei Dank. Ich hatte mitbekommen, dass unsere Trainerin auch Coach ist und hatte gefragt, ob sie mich coachen könne und wolle. Das sei schwierig, sie sei nämlich schon total ausgebucht, ich solle mich aber mal an die Verwaltung wenden.

In einem Nebensatz hatte ich mitbekommen, dass sie Coach des Lieblings-Ex-Kollegen war und hatte in vielen Runden, erst ihn gefragt, ob er mit mir tauschen wolle (für den geht es eh nur noch um die Überbrückung bis zur Rente) und dann den Wechsel mit den Coaches und der Verwaltung organisiert, alles vom Handy aus und obwohl die beiden Verwaltungs-Ladies grad beide nicht im Büro waren. Am Ende klappte alles und ich bin seitdem höchst erfreut :-)

Am frühen Abend wollte ich mich mit dem R. in einem Thai-Restaurant am Gärtnerplatz treffen. Ich nahm den langen Weg an der Isar lang (kaum Regen, Yay!), Das war sehr schön, ich hatte ja keine Ahnung, dass es da ein Stück Wildnis mitten in München hat. Dann setzte ich mich in der Nähe des Gärtnerplatzes in den Aussenbereich eines Cafes und las weiter quer im Train-Script. Auf dem Handy, das war etwas schwierig.

Das Essen im Rainbow war großartig, da sollte ich echt nochmal irgendwann vorbei schauen. Den R. mal wieder zu treffen war auch nett, wir unterhielten uns fast 2 Stunden lang. Und auf dem Heimweg wurde ich auch nicht nass, nur feucht :-)

Daheim dann die letzte Folge Lucifer. Das Ende ist offen, ich hoffe sehr, da kommt noch was nach!

Von engel am 06.10.2020 07:15 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!