Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Sport-Montag :-)

Montag, Juni 08, 2020

Am Vormittag machte ich erst mal mit ‘Clean Architecture’ weiter. Das ist ein etwas abstrakteres Thema als die Sache mit dem ‘Clean Code’ und ich habe auch so ein paar Zweifel, inwieweit das alles so anwendbar ist. Aber da sagt der Vortragende auch selbst, dass die Frage, wo man das sinnvoll anwenden kann und soll, nicht einfach ist.

Zwischendrin kamen allerlei nicht so schöne Nachrichten in den Familiengruppe, bei der einen wird nix besser und beim anderen wird und ist es schwierig. Mittags liess ich kurz alles fallen und traf mich mit der besten Mama zum Kaffetrinken.

Sportlich kann ich mich für diesen Tag echt loben :-)
Vormittags radelte ich kurz auf den Standradl zum Aufwärmen und machte dann eine Fitnessblender-Session für Core und Beine (ähem, und den Cooldown hab ich ausgelassen). Und am Nachmittag machte ich dann eine Aufwärm-Oberkörper-Cooldown-Session, die mich echt forderte.

Interessant (und ich meine das nicht sehr positiv) war bei der kurzen Aufwärm-Session, dass mein Bein echt schlimme Koordinations-Probleme hat, die ich nur deswegen noch nicht so sehr gemerkt habe, weil ich halt doch eher ‘normale’ und vor allem gleichförmige Bewegungen mache. Ungleichförmige Bewegungen, zum Beispiel Recht-Links im Wechsel quer nach hinten steigen überfordert mein rechtes Bein total. Nur rechts oder links, also immer dieselbe Bewegung geht einigermaßen, die Abwechlsung ... no way.

Und überhaupt, dynamisches Zeug! Alles was nicht rechts-links identisch ist, ist quasi unmöglich. Auf der Stelle Joggen beispielsweise geht ganz gut, der locker-flockige-Boxer-Relax-Tanz dagegen, wo man so ein bisserl hin und her hüpft (aber halt nicht wirklich rechts-links gleich) ist so schwierig, dass ich erst mal wie angewurzelt auf der Stelle hängen blieb. Meine Güte!

Ich kam jedenfalls ganz schön ins Schwitzen :-)

Am Nachmittag machte ich mit einem weiteren ‘Clean Architecture’-Kurs weiter, wo 2 Leute die Theorie in Praxis umsetzen. Da sieht man das Prinzip ganz gut und die Lektion erklärt diverse Methoden/Prinzipien mehr im Detail. Währenddessen verliess mich mein Münchner Büro-Notebook (soll heissen: ich flog aus der Remote-Desktop-Sitzung und konnte mich nicht mehr anmelden).

Das ist nicht sehr schlimm, weil ich die meisten Büro-Daten auch auf dem kleinen Notebook habe (und Email geht auch mit der VM), aber doof ist es schon, weil ich dann hier mit 2 Notebooks arbeiten muss. Lernen auf dem privaten Notebook (inzwischen habe ich da auch VisualStudio installiert, um mit C/C++ arbeiten zu können - es ist großartig, dass es für alles inzwischen Community-Editions gibt!) und wenn ich doch was Projekte-mäßiges beantworten muss (was in letzter Zeit erstaunlicherweise zunimmt), muss ich an das andere Notebook, anstatt nur in meiner doppelten RDP-Session nachschauen können. Jaja, Luxus-Problem ...

Abends drückte ich mich um ‘weiter-Steuer-machen’ mit exzessivem Online-Puzzeln :/

Von engel am 08.06.2020 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!