Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Training :-)

Montag, November 25, 2019

Ich schlief ausgesprochen gut und wurde um 4 vom Wecker rüde aus bis dahin ununterbrochenem (!!!) Schlaf gerissen. Das war einerseits toll, andererseits war ich die ganze Fahrt über total müde und musste mich in München nochmal hinlegen. Irgendwas ist halt immer ;-)

Im Büro beschäftigte ich mich nach dem ganzen Theorie-Zeugs mal wieder mit Praktischem und setzte das Gelernte, sowohl einiges vom Theorie-Zeug als auch neu Verstandes bei der Sprache, im Türkei-Bericht um. ‘Refactoring’ nennen das die schlauen Seiten. Ich bin noch nicht ganz zufrieden, aber es sieht schon viel schöner aus. Und natürlich sieht man an der Website selbst nichts davon. (Und wenn wer in die Sourcen schaut: da ist noch Chaos, alles noch lokal.)

Sonst bin ich da noch nicht viel weiter. Haufenweise angefangener Text, ein paar vorbereitete Bilder, aber sonst noch nix.

Im Kino-Programm fand ich nichts, was mir zu passender Zeit zugesagt hätte. Kriterium für Zeit ist: Passt die Reihenfolge Sport-Kino-Heim oder Kino-Sport-Heim vernünftig so zusammen, dass sowohl mindestens 20 Minuten Crosstrainer-Laufen und mindestens 40 Minuten Geräte-Training (plus Umziehen davor und danach) machbar sind?. Ich radelte deswegen am späten Nachmittag direkt ins Studio.

Auf dem Crosstrainer lief ich 30+5 Minuten mit Zufallsprogramm und steigender Intensität (bis Stufe 12). Das ging super :-) Allerdings vergesse ich beim Laufen immer wieder, darauf zu achten, mich mit wirklich gestrecktem Bein abzustoßen. Damit habe ich beim ‘normalen’ Laufen auch noch Probleme, das muss ich üben. Sonst geht Laufen im Moment sehr gut :-)

Auch das Beintraining geht wieder besser. Ich konnte bei allen Geräten das Gewicht etwas steigern. Bei der Beinpresse muss ich beim Bewegungsumfang noch etwas aufpassen, bei den anderen Geräten geht gefühlt etwas mehr. Und der Rückentrainer geht auch endlich vernünftig, weil ich das Bein gut genug gestreckt halten kann. Yay!

Ich radelte mit angestrengtem Bein aber ohne Schmerzen heim :-)

Daehim gab es eine große Gemüsepfanne (diesmal Paprika und Zucchini), weil wenn schon, denn schon. Nebenher sah ich Lucifer und befasste mich dann damit mein virtuelles Büro-System mit dem neuen VPN-Client auszustatten. Wäre ich nicht so bequem gewesen hätte ich das machen können, so lang die VM tatsächlich noch ins Büro-Netz kommt.

Aber me being me, hab ich das natürlich verpennt und musste das jetzt mühsam über Umwege erledigen und natürlich lief das nicht so glatt wie man sich das wünschen würde. Das hatte aber auch angenehme Nebenwirkungen, denn seitdem ich die virtuelle Festplatte vergrössert habe, läuft die VM wieder vernünftig ;-)

Von engel am 25.11.2019 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!