Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Unschönes

Montag, April 08, 2019

Ich fuhr in teilweise heftigem Regen nach München. In der Stadt war es aber nahezu trocken und ich kam völlig unberegnet ins Büro. Nicht dass ich was dagegen hätte, aber ich habe schon das Gefühl, so langsam bräuchte es mal richtig Regen.

Vormittags war Betriebsversammlung (zu der ich wie üblich nicht gegangen bin) und anschließend eine längliche Diskussion unter den Kollegen, was die Abwesenheit von konkreten Informationen (obwohl die ja ursprünglich ab April hätten vorhanden sein sollten) und die weitere Schweigepflicht der beteiligten Verhandler, denn nun bedeuten sollte. Ein paar Gerüchte gibt es natürlich doch, beispielsweise, dass die Abfindungen sehr stark gedeckelt werden sollen. Es scheint doch darauf rauzulaufen, dass wir wohl schlechter wegkommen werden, als die Paderborner Ex-Kollegen. Alles in allem bleibt es beim Bekannten: Nix Genaues weiß man nicht.

Mich belastet das alles momentan nicht sehr, weil ich mir selber ja bis Ende des Jahres eine Pause in Form von OP und danach gründlicher Reha verordnet habe, aber nach solchen Diskussion wird einem doch wieder klar, wie wenig der Firma wert ist, was wir tun und das ist schon einigermaßen frustrierend. Und das Nicht-Wissen was wird, ist auch doof, denn deswegen habe ich eine nette Gelegenheit, eines meiner Projekte anderswo zertifizieren und promoten zu lassen, leider absagen müssen. Das hätte mir Spaß gemacht.

Am Nachmittag radelte ich zu dem Optiker, bei dem ich das Gleitsichtlinsen-Abo habe und wollte das Abo so ändern, dass ich von denen nur die Linsen bekomme, aber keine Reinigungsflüssigkeit mehr. Davon bekomme ich viel zu viel, finde ich. Leider machen die das Abo nur genau so und Abweichungen sind nicht vorgesehen. Das ist dumm von denen, denn jetzt werde ich mich umschauen, wo und wie ich die Linsen woanders her bekomme (was wahrscheinlich sogar günstiger ist) und das Abo dann kündigen. Ich wäre schon bei denen geblieben, weil die ja die Arbeit gemacht haben, aber halt ohne die Reinigungsflüssigkeit.

Mit den Gleitsichtlinsen bin ich inzwischen sehr zufrieden. Im Alltag, wo ich zwischen GPS, Straße, Ampeln, Schildern, Computer, Handy, allerlei Zetteln und Wapperln wechseln muss, sind sie perfekt. Prinzipiell ist aber die Weitsicht nach wie vor schlechter als ohne und Feinheiten wie Nähen (die Nadel an der Nähmaschine einfädeln!) gehen mit passender Lesebrille auch besser, aber die Mischung mit Abstrichen hier und da ist echt praktikabel. Ich will die Linsen also behalten und wenn sich da was ändert, muss ich halt wieder hin und dann mit veränderten Linsen nochmal ein halbes Jahr Abo machen und danach wieder kündigen. Ist ein bisserl lästig, aber mei, wenn’s denn sein muss ....

Nach dem Vormittagsfrust wollte ich was Nettes zur Aufmunterung und sah Die Goldfische im Mathäser (auch weil der Optiker da in der Nähe ist). Netter Film, nette Story, nett gemacht und unterhaltsam und nicht halb so peinlich wie ich befürchtet hatte.

Von engel am 08.04.2019 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!