Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Vertragsübergabe

Donnerstag, Juli 11, 2019

Auch wenn es mir noch sehr schwer fällt: erst Übungen, dann Tagesbeginn. Naja, erst Kaffee und Frühstück, das geht schon. Vor dem Losradeln ölte ich das durchgetrocknete Rocky gründlich, dann brachte ich Zeug zum Container. Das Projekt Aus- und Auf-Räumen muss langsam mal weiter gehen. Mit den abzugebenden Büchern mache ich aber erst am Montag weiter.

Am Vormittag hatte ich das Meeting zur Vertragsübergabe. Was da besprochen werden würde, hatte ich ja nun schon von vielen Seiten gehört, deswegen hatte ich keine Fragen. Mein Exit-Termin ist der 30.09.2020. Da ich vor dem 01.01.2020 sowieso nicht weg wollte, um mich noch ganz ausführlich um mein Knie kümmern zu können, passt das schon so.

Am Nachmittag war dann der erste Physio-Termin bei der C. Erst war Lymphdrainage, sehr sanft und sehr angenehm, dann war Streckung. Die C. ist klein und zart .... und genauso unerbittlich wie das schmale große Mädchen in Kempten, vor der ich mir den Namen nicht merken konnte. Sie fing ganz sanft an, fühlt oft in mein Knie rein (ich habe das Gefühl, mehr als ich selbst) und machte minimale Bewegungen mit dem Knie, drückte und strich überall herum und es wurde immer unangenehmer. Als sie bei den Ansätzen der seit Ewigkeiten verkürzten Kniebeuger war, war ich kurz davor zu japsen. Und auch sonst hatte ich ernsthafte Probleme, auch nur annähernd entspannt zu bleiben. Boah!

Sonst ist sie nett, eher ruhig und redet vor allem nicht andauernd über sich selbst. Ich bin zufrieden. Und wenn aus der Unerbittlichkeit im Laufe der Zeit Streckung wird (was ich sehr annehme), werde ich sogar sehr zufrieden sein :-)

Es war zwar so vorher gesagt, aber als es kurz bevor ich gehen wollte, zu regnen anfing, war ich trotzdem ein wenig beleidigt. Hey, das Rocky ist frisch geputzt! Es war zwar nicht viel Regen, aber es war relativ kühl, deswegen zog ich die Regen-Chaps und die Simony an. Nass im Kino ankommen und dann frieren ist entschieden unschlau.

Ich sah Yesterday und der war wirklich total nett. Und ein Film mit vielen Beatles-Songs, erfrischend rockig vorgetragen, kann ja gar nicht schlecht sein ;-) Allerdings hätte ich mir gewünscht, Jack würde nicht immer gar so überrascht schauen und auf dümmlich machen. Aber naja, damit funktioniert die Story halt gut.

Auch auf dem Heimweg war Regen. Ich legte wieder die Regenrüstung an und war auch froh drum. Es war ganz schön kühl geworden. Ich bin natürlich sehr langsam beim Radeln, vor allem beim Anfahren und muss mich da noch etwas dran gewöhnen. Zum Merken: Es ist nicht sinnvoll beim Warten an der Ampel ganz nach vorn zu fahren, wenn man dann elendslangsam anfährt und direkt wieder überholt wird.

Von engel am 11.07.2019 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!