Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Freitag, 17.12.2021: Skispaziergang

Freitag, Januar 07, 2022

Nachdem wir inzwischen wussten, dass es weder im Tannheimer noch im Kleinwalsertal so wirklich brauchbaren Schnee hatte, beschlossen wir, am letzten Tag unter der Woche nochmal in die Vorberge zu gehen. Ein Spaziergang mit Skiern halt.

Der Ostertalparkplatz war erfreulich leer. Wir entschieden uns in letzter Sekunde um und beschlossen ‘hinten’ zu starten, um nicht am Ende so ewig zurücklaufen zu müssen. Das bedeutete natürlich, dass wir dann halt am Anfang laufen mussten, nämlich vom Parkplatz bis zur Dreiangelhütte.

Man vergisst das gern, aber das ist echt weit, vor allem wenn man mit Skistiefeln laufen muss. Ich nahm bald die Ski, aber auf der vereisten Straße hielten die nicht sehr gut, das war auch anstrengend. Mein ‘gutes’ Knie, das schon die ganze Woche über immer wieder mal gezickt hatte, fand das alles gar nicht gut. Und natürlich kommt um diese Jahreszeit nur ein einziger Sonnenstrahl bis auf den Talboden.

Wir waren froh, als wir endlich an der Gräfenalpe waren und kurz drauf am langen Hang tatsächlich in die Sonne kamen. Die Sonne begleitete uns bis zur Ebene und verschwand dann hinter dem Grauenstein. Bis dahin hatte es einige Spuren gehabt, als wir zum Dreifahnenkopf rüber gingen, gab es nur noch 2 und eine schmale Spur zum Gipfel.

Oben war Sonne und es war angenehm warm. Wir machten lang Pause und fuhren dann ab. Ganz oben war der Schnee nass und schwer, im Schatten war dann wieder ein Deckel drauf. In den Steilstellen ging es ganz gut zu fahren, je flacher es wurde, umso härter wurde der Deckel und umso schwerer waren Kurven. Unten in der Ebene ging eigentlich nur noch geradeausfahren ;-)

Wir fellten auf und gingen zum Ochsenkopf. Der letzte Teil des Anstiegs war dann sehr nett, weil wir in die Sonne kamen :-) Oben gab es die nächste Pause. Und wir stellten fest, dass es doch schon ganz schön spät war und dass wir besser das Rangiswanger Horn auslassen, um nicht im Dunklen abfahren zu müssen.

Die Abfahrt war dann oben sogar noch ganz OK, der untere Teil besteht ja eh vor allem aus Forstwegrutschen. Den Steilhang ließen wir wieder aus.


Start mit Ski auf der (teils) eisgen Straße


Der beste Allgäuer geht lieber zu Fuß


Endlich Sonne!


Anstieg zur Printschenhütte


Sonne auf der Ebene


Auf dem Weg zum Dreifahnenkopf


Weitblick


Pause


Abfahrt


Abfahrt


Wir gehen weiter


Sonne vorm Ochsenkopf


Der zweite Gipfel


Bereit zur Abfahrt


Auf den letzten Metern

Von engel am 07.01.2022 11:52 • outdoorski

Ui - habt ihr schon viele Skitouren gemacht. Leider bin ich in der Woche nach dem schönen Schneefall vor Weihnachten krankheitsbedingt total ausgefallen. Und jetzt bin ich ganz gierig auf Skitouren - wenn nur die lästige Arbeit nicht wäre ;-)

[1] Von Sabine am 10.01.2022 08:01

Ja :-)
Das Urlaubs-Schnee-Geschacher vor Weihnachten ist voll aufgegangen. Auch wenn er vielleicht auch hätte minimal besser sein können, der Schnee ;-)

Ich drück die Daumen für Skitouren! Jetzt wäre es bestimmt auch vin den Bedingungen her super!

[2] Von engel am 11.01.2022 06:41

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!