Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Privat-Uni :-)

Mittwoch, Juli 08, 2020

Der Tag begann äusserst erfreulich: Die Firma gab mir die Lizenz für die amerikanische Lernplattform zurück (offensichlich war meine Begründung, warum ich die brauche, ausreichend :-)). Kurz drauf kam auch eine Lizenz für eine neue, deutsch-sprachige, Lernplattform. Das finde ich großartig! Danke, Fujitsu!

Weil mir nun so deutlich gezeigt wurde (durch Entzug), was diese Lernmöglichkeiten für ein Schatz sind (und weil ja nicht absehbar ist, wie lang ich brauchen werde, um einen neuen Job zu finden), habe ich beschlossen, diese meine Privat-Uni die nächsten 3 Monate höchst intensiv zu nutzen und die Privat-Programmiererei eher hinten an zu stellen.

Der erste Kurs bei der neuen Lernplattform war allerdings eher ein Reinfall, weil die Lektorin so nervig war. Ich glaube sehr wohl, dass ein ‘Personal Brand’ was Wichtiges ist im Leben, aber ihre (hochgradig aufdringlich rüber gebrachten)Vorschläge dafür gingen eher in Richtung ‘Wie werde ich ein Influencer’ und das braucht ja höchstens eine, die selbstständig sein will. Will ich nicht.

Am späten Vormittag radelte ich zum Cambomare, um nochmal zu schwimmen. Diesmal war es deutlich voller und ich war - das ist selten - nicht die schnellste auf der Bahn. Die letzten beiden Kombibahnen waren voller junger Menschen, die allesamt, Männer wie Frauen, schneller schwammen als ich. Das ist ein bisserl ungewohnt, aber nicht weil ich so toll schnell bin sondern weil Vormittags selten Sportler schwimmen ;-)

Beim Versuch die letzte Lektion der anderen Lernplattform fortzuführen, musste ich aufgeben. Mit der muss ich nochmal von vorn anfangen. Einen Teil des Nachmittags verbrachte ich am Ende damit, die Library für das Projekt zu untersuchen. Das Demo-Programmm dazu ist simpel programmiert, die Library selber verwendet einen guten Teil all des neuen Kram und das ist interessant.

Nachdem der beste Allgäuer von Allen gekommen war, packten wir Badezeug und radelten zum Eschacher Weiher. Leider zoog es auf dem Weg schon so zu, dass wir oben wieder mal ungebadet abdrehten und über den Blender heim fuhren. Frieren ist ja auch nicht schlau. War trotzdem nett.

Von engel am 08.07.2020 12:26 • outdoormtb

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!