Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Samstag, 12.11.2022: Herbstlaubgeraschel

Dienstag, November 15, 2022

Wir starteten gemütlich ins verlängerte Wochenende. Nach Fast-Ausschlafen fuhren wir nach Weiher, um den neuen Weg zum Illertalhügel gemeinsam zu gehen. Ich wollte dem besten Allgäuer den netten Picknicktisch zeigen und hoffte auf nochmalige Esel-Begegnung.

Unten schauten wir erst mal Herr Ziege zu, wie er zu seinen Damen auf der anderen Weide rüber-fipste. Und ich dachte, Ziegen meckern. Das Wetter war OK und auf dem südseitigen Anstieg wurde es bald angenehm. Am Picknickplatz gab es Schoki und Tee, aber leider weder Ponys noch Esel.

Wir gingen zum Gipfel und tranken dort gemütlich den restlichen Tee aus. Erstaunlicherweise waren wir die ganze Zeit über total allein.

Wir gingen unseren normalen Weg runter und das war dann ganz unerwartet anspruchsvoll. Wenn ich den Boden nicht sehen kann, bin ich noch immer sehr unsicher (das wird vermutlich auch so bleiben), weil das Bein auf unvermutete Hindernisse arg langsam reagiert. Der ganze Abstieg verläuft unter Buchen und auch wenn das total nett war (raschel, raschel, raschel) und es Spaß machte, durchs trockene Laub zu gehen, war es echt eine Herausforderung! Naja, vom Üben wird man besser :-)

Zurück am Auto war die Sonne fast weg, alles richtig gemacht.


Herr Ziege am Zaun


Anstieg in Sonne


Kurz vorm Gipfel


Allein am Falkenstein


Anspruchsvoller Abstieg

Von engel am 15.11.2022 19:28 • outdoorberg

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!