Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Stöcke-Spaziergang

Sonntag, Juni 09, 2019

Das Bein war in der Früh steifer und empfindlicher als üblich (die ersten Schritte in der Früh sind immer anspruchsvoll). Der Edekaspaziergang fast ohne war vielleicht etwas ambitioniert gewesen?

Frühes Frühstück mit gemütlichem Lesen, dann sauste ich direkt zum medizinischen Training. Da hatte sich das Bein dann schon wieder ziemlich erholt. Beim Radeln waren 10 Löcher mit 70 Watt gar kein Problem :-)

Nach dem Training ging ich ins Schwimmbad, schwamm 600 Meter und machte meine Übungen. Beim Ausradeln danach gingen wieder nur 9 Löcher, das Schwimmen ist anscheinend irgendwie stressig für’s Knie.

Ich ging hoch zum Duschen und legte ein Coolpack aufs Bein und mich ins Bett um auszuruhen. Der beste Allgäuer von Allen schickte früher als erwartet (eigentlich nicht, aber ich hatte mich verrechnet), deswegen antwortete ich auf die ‘Bin da!’ SMS, er solle direkt hoch kommen, ich musste mich erst mal fertig anziehen. Dann ging ich ihm ohne Krücken entgegen :-)

Wir gingen rüber ins Freibad (wieder mit Krücken), wo wir erst einen Kaffee tranken und uns dann auf die Wiese legten. Eigentlich hatte das ja ein superschöner Tag werden sollen, aber es zogen Wolken auf, so dass das eher Rumliegen als Sonnen war. Die Narbe schmierte ich trotzdem dick mit 50+ ein.

Als uns wegen des Windes kühl wurde, gingen wir rüber ins Klinik-Cafe und tranken dort Kaffee mit Kuchen. Ich nahm wieder den tollen Eiskaffee. Zum Abschluss gingen wir nochmal am Bach um die Klinik herum und gingen dann hoch aufs Zimmer. Und dann war der Besuch auch schon wieder vorbei.

Ich legte nochmal ein Coolpack aufs Knie und ging dann ohne Stöcke zum Haupteingang hinaus und mit Bergstöcken (die ich mir hatte mitbringen lassen) am Bach runter ums Klinikum. Und das ging wirklich gut! :-)))

Die Spitzen der Bergstöcke halten auf dem Kies natürlich viel besser als die Gummistöpsel der Krücken, dafür bieten sie auch viel weniger Stütze. Man kann sich darauf nicht wirklich ausruhen. Als Geh-Test war das ein voller Erfolg.

Nach dem Abendessen ging ich raus auf die Terrasse, wo Thomas seinen letzten Abend feierte. Die Runde spielte ‘Arschloch’ ein mir unbekanntes Kartenspiel, das aber ganz witzig zu sein scheint. Julia und ich schauten aber nur zu. Ich trank einen Kaffee und bekam zum Abschluß einen Schnaps, den es nicht wirklich gebraucht hätte. Als es dämmerte, ging ich hoch.

Von engel am 09.06.2019 23:00 • diaryKnieOP

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!