Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Wayback-Test

Mittwoch, März 17, 2021

In der Früh hatte ich Allerlei zu tun, denn es waren ein paar Recruiter-Mails eingetrudelt, die natürlich alle evaluiert und beantwortet werden wollten. (Ich beantworte nur offensichtliche Gießkannen-Mails nicht. Wer mich mit Herr Kullak anspricht, hat auch keine Chance.) Und es kam auch ein privater Hinweis auf Job-Angebote in (vermutlich) der eigenen Firma, was mich ganz besonders freute (allerdings halt, leider, anderswo) :-)

Ich brauchte deswegen auch eine ganze Weile, um fertig zu werden. Das schien aber ganz gut zu sein, denn nach dem morgendlichen Schneefall wurde es heller und heller. Und dann kam sogar fast Sonne! Ich holte die breiten K2 Wayback aus dem hintersten Eck im Keller. Viel Neuschnee, kein Eis, da sollte ich dem Knie doch diese Ski echt zumuten können!

‘Oben’ war immer noch Warnstufe 4, deswegen fuhr ich wieder nach Ofterschwang. Auf dem Weg wurde es dunkel und in Ofterschwang schneite es. Naja, so war das ja eigentlich auch angesagt gewesen, allerdings hatte ich in der Freude über die Beinahe-Sonne die falsche Jacke an. ‘Falsch’, weil diese Jacke doch relativ leicht feucht wird.

Im Aufstieg (wieder außen rum, ich hatte keine Lust drauf, den steilen Direkthang zu spuren) schneite es mal mehr, mal weniger. Oben hatte es dann sogar richtig Sicht, ich konnte bis zum Rangiswanger Horn sehen. Es hatte Leute oben, ehklar.

In der Abfahrt wurde es wieder dunkel und es schneite heftig, was der Sicht nicht zuträglich war :/ Aber die Waybacks sind sehr, sehr freundliche Ski, die fahren einfach überall drüber (deswegen mag ich die auch so) und neigen überhaupt nicht dazu, irgendwo zu verkanten oder einzustechen, auch nicht, wenn man irgendwelche Löcher übersieht. Die Abfahrt war trotz kaum Sicht echt prima :-)

Allerdings halt auch wegen Neuschnee und Spuren und den breiten Skiern etwas anstrengend. Unten war das Knie dann ein bisserl beleidigt.

Den eher kurzen Rest-Nachmittag verbrachte ich mit Lernen.


Beim Start schneit es ...


... dann schneit es sogar sehr ...


... und kurz drauf scheint kurz die Sonne. (Wayback-Beweisbild)


Immerhin: Das Rangiswanger Horn ist zu sehen.


Gipfelbild


Dichter Schneefall mit Nebel in der Abfahrt

Von engel am 17.03.2021 23:00 • outdoorski

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!