Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Ich versprach

Dienstag, September 10, 2002

(oder drohte), etwas zum letzten Wochenende zu schreiben.

Der Samstag ist nicht weiter erwähnenswert. Haushalt, Einkaufen und Motorrad-Verkauf organisieren. Ich hatte ja schon erwähnt, dass jemand zum Gucken und Fahren da war und dass ein Däne mehr Fotos haben wollte. War eh Zeit, dass die Teile mal wieder geputzt wurden. Sie stehen seit einem knappen Jahr nur herum und da werden sie sogar in der Garage dreckig.

Am Sonntag aber wollten wir wieder mal raus. 'Raus' ist wie nicht anders zu erwarten mit 'in die Berge' gleichzusetzen ;-)

'Nicht sowas Grosses.', bat der beste Allgäuer von allen völlig ungewohnt. Er wollte nicht so früh aufstehen :-) Das Aussuchen der Berge und der Touren ist von jeher meine Sache und so durchforstete ich die Karte nach einer relativ kurzen Tour, die wir dieses Jahr noch nicht gegangen waren und die interessant sein sollte. Ich landete beim Besler. Rechts vom Riedbergpass und ich erinnerte mich an diese zackigen Felsformationen ganz oben. Das würde schön werden, hoffte ich.

Es war schön. Wunderschön sogar. Dass der Weg Königsweg heisst, hat durchaus seine Berechtigung. Unten wars feucht und wildromatisch mit alten, moosigen Bäumen und Steinen, oben lieblich mit Almwiesen und Wald. Und als Schmankerl gab es unerwartet einen Mini-Klettersteig obendrauf. Alles in allem ein Volltreffer (auch wenn es sehrvoll dort oben war, weil der Besler vom Riedbergpass aus in einer Stunde oder so zu erreichen ist).

Nur eines war die Bergtour nicht: kurz. Ich hab mich mächtig verschätzt, als ich Obermaiselstein als Startpunkt wählte. Wir waren mit Pausen etwa 8 Stunden unterwegs und ich hab mir doch glatt einen Muskelkater geholt.

Und am Ende schenkte uns der Besler ganz unten eine Steinpilzfamilie (6 Pilze, insgesamt ein Kilo) :-) Alles in allem ein voller Erfolg :-)))

Und das hier ist wirklich nur für mich interessant ;-) Dieser Berg war der Start meiner Bergsteiger-Karriere. Mit 5 oder 6 Jahren hat mich mein Daddy da hoch geschleppt. Mann, war das toll und war ich stolz :-)

Von engel am 10.09.2002 19:45 • outdoor(7) Kommentare

Pfffff!

Montag, September 09, 2002

Meinereine muss mal wieder neue Hardware einbauen und in die Diagnosesoftware implementieren. Variante X der neuen Memory Streifen.

Dazu brauche ich - wie sollte es anders sein - die Hardware. Treue Leser erinnern sich sicherlich an dieses Fiasko, das von einer ähnlichen Peinlichkeit gefolgt wurde (wenn ich die erwähnt habe, dann find ich sie jetzt nicht wieder - es war jedenfalls auch ein verbrannter Speicherchip). Ich war nicht schuld, sondern die Streifen waren falsch bestückt ... dennoch, irgendwas bleibt immer hängen, denn als mir der 'Hardie' die Streifen brachte, lieferte er sie mit diesem Kommentar ab:

'Bei uns sind die stundenlang gelaufen. Wenn die Feuerwehr kommen muss, sind wir nicht schuld!'

Bah!
;-)

Von engel am 09.09.2002 16:03 • diary(0) Kommentare

Der Büffel

Montag, September 09, 2002

ruft reges Interesse hervor :-)

So langsam verstehe ich, warum der beste Allgäuer von allen so an diesem Stück hängt. Der Mann, der Samstag Nachmittag den Büffel (und ich sag auch nie wieder respektlos 'Eisenhaufen') besichtigte, war fast ehrfürchtig, als den 27 Jahre alten Veteran in so gutem Zustand sah. Ich war beeindruckt, wirklich.

Und am Sonntag kam dann noch eine Mail von einem Menschen aus Dänemark (!!! wir sind hier am untersten Ende von Deutschland - egal wo er wohnt, der Weg ist irre weit) der auch sehr interessiert war und noch ein paar Nahaufnahmen speziell der Chrom- Und Lackteile (da sieht man den Verfall wohl ganz besonders deutlich) wollte. Dänemark! *kannsnochimmerkaumglauben*

Ansonsten ist auffällig, dass die 'coolen Biker' (diejenigen, die sich für die Kawas interessieren - wobei die ja auch schon fast Oldies, bzw. Klassiker, sind) sich zum grossen Teil dadurch auszeichen, keine Nettiquette zu kennen. Mails ohne Anrede und ohne Grussformel am Ende stossen mir einfach sauer auf. *grmpf* Aber bei einer Auktion hab ich nicht wirklich Einfluss darauf, ob am Ende der Käufer ein Netter ist.

Ein konkretes Angebot haben wir aber noch nicht. Naja, es sind ja noch ein paar Tage hin.

Die Carola gestand in den Kommentaren, ein richtiges Problem mit Motorrädern zu haben, weil sie schon Leute deswegen sterben sah. Hmmm. Keine Frage, Motorradfahren ist sehr gefährlich und wenn's dumm läuft, geht ein Unfall tödlich aus. Wenn ich aber alles bleiben lasse, was gefährlich ist, dann muss ich daheim bleiben. Will ich nicht, zu langweilig. Autofahren ist auch gefährlich. Radfahren und zu Fuss gehen auch. Und trotzdem sterben die meisten Leute im Bett.

Was da oben so flapsig klingt, ist wohlüberlegt. Die Entscheidung wieviel Risiko der Einzelne eingehen will, muss jeder für sich treffen. Ich hab niemals nie nicht irgendwelche Drogen ausprobiert (wahrscheinlich bin ich die einzige aus meinem Jahrgang ;-)), weil mir das zu riskant erschien. Andere sehen das anders. Ich habe mich schon mehrmals bewusst für mein Motorrad entschieden. Und jetzt eben bewusst dagegen, wenn auch aus völlig anderen Beweggründen. Das grösste Risiko schien uns, den Führerschein loszuwerden, weil inzwischen im Lechtal heftig kontrolliert wird (sagen Bekannte).

So, darauf wollte ich eigentlich gar nicht raus, als ich den Eintrag anfing. Klappe halten ist via Tastatur eben fast genauso schwer wie auf dem direkten Weg (via Klappe ;-)). Vom Wochenende erzähl ich euch heut abend oder morgen ...

Von engel am 09.09.2002 12:34 • diary(5) Kommentare

Komisch

Freitag, September 06, 2002

Ich hätte ja vermutet, dass bei der Versteigerung des kostbaren Inhalts unserer Garage die beiden Kawas das meiste Interesse auf sich ziehen würden. Immerhin sind die doch so schön und so schnell und mit soviel Power und ... ich schweife ab.

Weit gefehlt. Die Maschine, die sowohl nach den Zugriffszahlen als auch nach der Anzahl der Kontaktaufnahmen bei weitem das meiste Interesse auf sich zieht, ist der Büffel. Eine Mail und ein Anruf, und das nach nicht mal einem ganzen Tag bei Ebay. Gebote gibt's natürlich noch keine. Da ich realistische Mindestgebote reingeschrieben habe, werden die ersten eh erst bieten, wenn die Maschinen kurz vorm Auslaufen sind. Wenn überhaupt jemand bietet, heisst das ...

Ich fürchte, mit dem Thema Motorräder werd ich euch in nächster Zeit öfters belästigen. Kein Wunder - ich fahre seit 14 Jahren Motorrad und habe mindestens 5 Jahre davor davon geträumt, fahren zu dürfen. Und obwohl ich kaum noch zum Fahren gekommen bin, denke ich immer noch von mir: 'Motorradfahrerin'. Stimmt eigentlich schon eine Weile nicht mehr.

Früher war das so. Ich hatte jahrelang nur ein Motorrad, kein Auto. Eine Honda XL 500 R, damals die hübscheste Enduro ever. Und so hoch, dass ich wirklich nur grad eben so mit den Zehenspitzen auf den Boden kam. Dieses Motorrad habe ich mir mühsam mit Nachhilfestunden erarbeitet - vorher hat mir meine Mom extrem widerstrebend einen Kredit gewährt. Am Ende war es ihr dann lieber, ich fahre selber als dauernd bei irgendwem mit. 'Ich weiss, dass du vernünftig bist!', sagte sie, bevor sie mir das Geld gab.

Sie hatte mehr oder weniger recht. Ich hatte 14 Jahre lang keinen Unfall und nur wenige brenzlige Situationen (und hier kann ich nicht anders als betonen, dass ich nie lahm unterwegs war) ..... nachdem ich 4 Tage nach dem Kauf der XL in Italien im Krankenhaus gelandet war, heisst das.

Mann, war das grässlich da. Ein Krankenhaus am Comer See, das mit kleinen weissen Kacheln an Wänden und Boden bei mir den Eindruck hinterliess, in einer Abdeckerei gelandet zu sein. Und nur ein einziger Arzt sprach genügend Englisch, um mir zu erklären, was los war. Die Schmerzen, mit gebrochenem Schlüsselbein und geknicktem Stolz von meinen Eltern über die vielen Kurven des Malojapasses und des Julier heim gefahren zu werden, waren eine Wohltat gegen diese eine Nacht da unten.

Auch das, was mir der Kemptner Notarzt antat, als er mein Schlüsselbein zusammen mit 2 Pflegern und einem Knie im Rücken ohne Betäubung einrichtete, war ein Klacks dagegen. 'Wer Motorrad fährt, muss was aushalten!' erklärte er mir hinterher, als ich nach meinem Schrei (und ich hatte mir vorher vorgenommen, keinen Ton von mir zu geben) wieder zu Atem kam. Auch wenn das brutal klingt - dieser Arzt ist einer der kompetentesten und nettesten, die mir je begegnet sind.

Wahrscheinlich habe ich an dieser Stelle auch den letzten treuen Leser verloren ;-)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende :-)

Von engel am 06.09.2002 06:50 • longgone(5) Kommentare

4 Stunden Schlaf

Donnerstag, September 05, 2002

und das schon 3 Nächte hintereinander, sind offensichtlich zu wenig.

Ich hab mir vorhin meinen Frühstückskaffee damit ruiniert, dass ich Orangensaft (Kühlschrank, blaue Tüte) anstelle von Milch (Kühlschrank, blaue Tüte) hinein geschüttet habe. Bäh!

Ich frag mich was ich morgen anstellen werde, denn heute Nacht wird es wieder so kurz werden und ich seh momentan keine Möglichkeit, vorher noch ein Mützchen voll Schlaf zu ergattern.

Vielleicht ist es aber auch allgemeiner geistiger Verfall, denn ich bin eigentlich kein Stück müde ...

Von engel am 05.09.2002 08:48 • diary(14) Kommentare

Blutenden Herzens ...

Mittwoch, September 04, 2002

Kawasaki GPZ 1000 Rx (rot/schwarz)Kawasaki GPZ 1000 Rx (blau/silber)Suzuki GT 750 'Wasserbueffel'
Schoenheiten mit Power... aber dennoch fest entschlossen, verkaufen wir die schönsten Motorräder von Welt.

Hier Werbung dafür zu machen ist wahrscheinlich völlig für die Katz -- ich tu's trotzdem ;-)

Dieser Eintrag wird 10 Tage hier oben stehen bleiben. Die Chronik geht darunter ganz normal weiter ...

Für mehr Info auf das jeweilige Motorrad klicken. Und dann vielleicht mitsteigern?

Von engel am 04.09.2002 20:48 • diary

Beine vor dem Fenster

Mittwoch, September 04, 2002

Immer noch.

Jetzt werden die Fassaden neu lackiert (so sieht es zumindest aus). Und das dauert bestimmt länger als die gestrige Putzaktion. *seufz*

Ich weiss, die haben es auch nicht leichter da draussen, wo ständig Leute zugucken. Ich wünschte trotzdem, es wäre bald vorbei. Mein Fenster musste ich grad zumachen - klar, damit keine Farbe oder Putzwasser oder was auch immer reintropft. Seh ich alles ein. Ich will aber trotzdem, dass das wieder aufhört. Lieber jetzt als nachher.

Im Übrigen höre ich jetzt wieder mit dem Jammern auf, denn seit heute morgen hab ich so gute Laune, dass ich mir vorkomme wie ein Gummiball ;-) Stillsitzen ist fast schon schwierig. Gut, dass es keine Vorschriften gibt, wie man auf einem Bürostuhl zu sitzen hat ...

Von engel am 04.09.2002 13:38 • diary(0) Kommentare

DankeDankeDanke!!!

Mittwoch, September 04, 2002

Melody :-)

Gestern Abend hab ich ihre Anmerkungen zu meinem Pet Project bekommen :-) Ich kann's kaum erwarten, das durchzugehen und da wieder weiter zu machen. Ich glaub mein sportlicher Restart (ich hab in letzter mehr computert als Sport gemacht) wird noch ein Weilchen auch sich warten lassen ;-)

*rumhüpf*
*zappel*
*megafreu*

Nee, Details zu meinem Miniprojekt gibt's erst wenn es fertig ist. Aber Daumendrücken kann ich ab Oktober trotzdem gebrauchen :-)

Von engel am 04.09.2002 09:44 • diary(1) Kommentare

Die Fassadenputzer

Dienstag, September 03, 2002

... machen hier meinen Rolladen kaputt, glaube ich.

Vorhin waren es nur diese Beine, die da ständig vor meinem Fenster rumgestiegen sind. Jetzt hat's da ganze Leute und die machen Lärm und rütteln an den Rollläden rum, dass man meinen könnte, sie gingen gleich ab. Irritierend, sag ich nur.

Ich wess, das Ergenbis wird es wert sein (konnten wir ja schon zuhauf an den anderen Fassaden und Rolläden sehen), aber ich wünschte, die Jungs wären bald fertig. Ich kann mich nicht konzentrieren.

Von engel am 03.09.2002 13:32 • diary(0) Kommentare

Irritierend

Dienstag, September 03, 2002

Da draussen vor meinem Fenster (4. Stock) springen Fassadenputzer umanand. OK, sie 'springen' nicht, sondern bewegen sich auf einer Arbeitsplattform hin und her und das auch nicht übermässig schnell, aber es irritiert.

Wie bei einem laufenden Fernseher gucke ich da immer wieder hin (dabei seh ich momentan nur Beine). Ich hoffe, die sind damit bald fertig!

Das September-Blümchen ist übrigens eine Alpenrose :-)

Von engel am 03.09.2002 11:13 • diary(0) Kommentare
Page 387 of 413 pages
« Erste  <  385 386 387 388 389 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!