Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Nachdem wir nun unter der Woche so viele und schöne Skitouren gemacht hatten, hatten wir wenig Lust und in den Wochenendbetrieb im Kleinen Walsertal zu stürzen. Es sollte eh relativ warm werden und so langsam schrien die Füsse nach Erholung.

Deswegen gab es einen Erholungs-Spaziergang auf den Illertalhügel mit Kaffee und Schokolade im Gepäck und 2 warmen (wenn auch nur mäßig sonnigen) Pausen im Abstieg. Ein wenig Frühling nach dem vielen Winter :-)

Von engel am 17.04.2021 13:42 • outdoorberg

Montag, 05.04.2021: Steilaufstieg

Mittwoch, April 07, 2021

Nachdem es am Sonntag so voll gewesen war und der Schnee ja doch eher zu wünschen übrig gelassen hatte, verlegten wir uns am Montag aufs Bergsteigen. So richtig Berg, mit steil und Wegsuche und Allem, weil der beste Allgäuer mal woanders hin wollte als zum Illertalhügel und ich mich inzwischen auch schwierigeren Aufstiegen gewachsen fühle. Ich habe ja immer ‘Projekte auf Lager’ ;-)

Wir parkten am Erzgrubenbähnleparkplatz und gingen erst mal über den Weinberg. Der ist nett und man hat da schöne Blicke übers Illertal in die Berge. Die Bänkle oben waren aber alle besetzt, deswegen gingen wir gleich weiter.

Nach dem Weinberg bogen wir links in das ‘grüne Band’ (meine Bezeichnung) ab und stiegen, erst auf einem Karrenweg, dann wegklos im Gras, steil und immer steiler Richtung Berg hinauf. An der richtigen Stelle (vorher auf der Karte angeschaut) bogen wir rechts in den Wald ab und fanden dort tatsächlich Trittspuren, die uns zum Forstweg weiter oben führten.

Wir hatten 2 Nachsteiger, die sich aber besser auskannten, denn die bogen ein Stück die Forststraße runter links ins Steilgelände ab und waren kurz drauf verschwunden. Da kannten wir aber keinen Weg und Trittspuren waren auch keine zu sehen. Wir gingen also weiter Richtung Normalweg.

Und dann fand sich im abgeholzten Teil des Steilhangs tatsächlich eine Markierung und ein Pfad. Wo wir dann schon mal dabei waren, wildes Zeug zu gehen, bogen wir kurzerhand dort ab. Der Pfad führte gut erkennbar zu einem Jägerstand oberhalb der abgeholzten Fläche und hörte dann einfach auf. Da waren wir aber schon so nah am Normalaufstieg, dass wir nicht mehr zurück wollten. Anhand von Karte und GPS fanden wir dann auch mit nur einem Verhauer (das supersteile Grasfeld über einem Abbruch wollten wir nicht queren) zum Normalweg rüber und stiegen bis zum Gipfel auf. Toller Aufstieg :-)

Oben war es sehr windig, deswegen gingen wir gleich weiter und suchten uns für die Pause weiter unten ein gemütliches Plätzchen unter einer Fichte, wo wir zwar keine Aussicht, dafür aber keinen Wind und sogar etwas Sonne hatten.

Für den Abstieg nahmen wir den Normalweg durch die Schlucht, der teilweise noch erstaunlich eisig war. Der Rückweg über den Weinberg war dann superanstrengend, so viel Bergsteigen sind wir wirklich nicht mehr gewöhnt ;-)

Tolle Tour! :-)))
(Zur ‘Belohnung’ gab es für uns beide einen voll gruseligen Wadl-Muskelkater und für den besten Allgäuer, der um seine Hand zu schonen, ohne Stöcke abgestiegen war, auch noch einen echt heftigen Oberschenkel-Kater. Yay!)


Start zum Weinberg


Schöne Aussicht vom Weinberg


Wegsuche im Steilwald


Auf unbekanntem Pfad


Weglos im Gras


Hier nicht! (drunter ein Abbruch)


Im Normalweg


Grüntenblick


Abstieg


Am Weinberg

Von engel am 07.04.2021 12:54 • outdoorberg

Freitag, 02.04.2021: Sonnenschlaf

Mittwoch, April 07, 2021

Eigentlich hatten wir eine Skitour machen wollen, aber auch eigentlich war schon am Vortag klar gewesen, dass das nicht sinnvoll sein würde. Nachts Plusgrade bis 2000m und nächtlicher Regen, da würde man dann nur im weichen Schnee absaufen. Als ich in der Früh aufstand, war es genauso warm wie angesagt, also durfte der beste Allgäuer ausschlafen.

Am mittelfrühen Vormittag starteten wir also bei Sonne und Wolken zum Illertalhügel. Im Aufstieg nahmen die Wolken dann überhand und wir stellten uns schon mal auf eine eher kühle Pause ein. Am netten Plätzchen am Grat übernehmen schon wieder die Ameisen das Kommando, deswegen gingen wir gleich weiter.

Und hatten Glück: Als wir auf halbem Weg einen netten Pausenplatz gefunden hatten, kam die Sonne raus und wir konnten den ersten Sonnenschlaf der Saison halten ;-) Das war angenehm warm und sehr schön. So langsam kommen überall Blümchen und Blätter raus, das ist auch sehr schön.

Über irgendwen (leider vergessen) bin ich auf eine tolle App gestossen: BirdNET. Mit der habe ich gerade große Freude und am Illertalhügel konnte ich ein ‘Sommergoldhähnchen’ identifizieren. Leider haben wir das nur gehört (und zwar erstaunlich laut) und nicht gesehen.

Daheim hatte es dann kaum noch Sonne, deswegen gab es noch das letzte Skirennen der Saison aus der Konserve. Und Karfreitags-angemessen am Abend Kässpatzen.

Von engel am 07.04.2021 10:52 • outdoorberg

Mini-Umbau

Sonntag, März 28, 2021

Am Freitag gab es endlich das Essen, wegen dem wir die Heissluftfritteuse gekauft hatten: Fischstäbchen mit Pommes (naja, nicht wirklich, aber irgendwie auch schon). Voll gut, yay! Also das Teil wird sicherlich noch oft genutzt werden und man kann sicherlich auch ‘gesünderes’ Zeug damit machen ;-)

Den regnerischen Samstag verbrachten wir daheim. Erst mal gemütlich mit Dingen, TV-Sport und K&K (Apfelkuchen vom Montag), dann im Keller, wo der beste Allgäuer die uralten Silvretta 404 Bindungen, die ich Second-Hand erwischt hatte, auf die ganz neuen Minis (die ja gar nicht so mini sind) montierte. Die Bindungen sind (auch) für Bergstiefel konzipiert, damit steht lustigen Frühjahrstouren nun nichts mehr im Weg (es steht ja zu erwarten, dass wir dann noch immer ‘nur’ bei uns rum was tun dürfen). OK, es fehlt fast nichts, Felle wären nicht schlecht.

Sonntag war noch immer nicht alles wie es sein soll, aber immerhin war das Wetter schön. Wir spazierten im totalen Frühlings-Outfit (T-Shirt, kurze Hose) über den Illertalhügel und machten 2 laaaange Pausen in der Sonne auf den Liegematten. Das war sehr schön. Dass es Nachmittags dann auf der Terrasse auch noch warm und nett war, liegt natürlich an der Zeitumstellung, die ich erfreut begrüßt habe und der beste Allgäuer grummelig zur Kenntnis genommen hat ;-)

Von engel am 28.03.2021 23:00 • outdoorberg

Sonne und Schnee

Mittwoch, März 24, 2021

Wir begannen den freien Tag des besten Allgäuers gemütlich und fuhren dann nach Gunzesried. Der Plan war, zu Fuß in der Sonne zum Bärenkopf zu gehen. Wir dachten, das ist so südlich ausgerichtet und voll der Sonne ausgesetzt und da gehen bestimmt so viele Leute hoch, dass es eine gute Spur hat.

Ähem. Unten lag tatsächlich nur moderat Schnee und die Spur war ganz gut zu gehen, dann aber wurde der Schnee deutlich mehr und die Spur deutlich schlechter. Wir brachen nicht gerade bei jedem Schritt durch, aber halt doch relativ häufig und dann locker bis zum Knie. Bei der sonnigen Pause an der Vorderen Krumbach Alpe blieben wir einfach sehr lange in der Sonne sitzen und gingen dann wieder runter. Das Wetter war großartig, die Aussicht war unbeschreiblich schön, der Tee war gut und Schoki schmeckt eh immer, das passte schon :-)

Nachmittags musste noch der Kangoo zur Werkstatt, weil er allerlei total nervige Kleinigkeiten hat, die bitte alle noch vor dem Ablauf der Garantie behoben werden sollen. Bei meinem alten Clio fällt das nicht so auf, aber wenn man den Kangoo-Problemen nach-recherchiert, dann drängt sich sehr der Eindruck auf, Renault und Elektronik/Software, das passt nicht gut zusammen. Das ist kein gutes Omen für meine Pläne, eventuell eine Zoe zu kaufen, wenn der Clio mal kaputt ist :/

Von engel am 24.03.2021 23:00 • outdoorberg

Weltcup-Freude

Sonntag, März 21, 2021

Nach den vielen Skitouren der letzten Woche hatte ich kein dringendes Bedürfnis nach einer weiteren Skitour. Da sich der beste Allgäuer noch nicht so richtig fit fühlte, starteten wir lieber gemütlich ins Wochenende, statt uns in der Früh um die wenigen Plätze an den Skitouren-Parkplätzen zu streiten.

Raus gingen wir immerhin am Samstag, weil es da eigentlich ein wenig Sonne haben sollte. Uneigentlich war da aber keine (naja, doch, 5 Minuten oder so). Wir gingen - natürlich - über den Illertalhügel. Für Sonntag hatten wir den Fernsehturmhügel auf dem Plan, aber der zog dann bei dem nicht-Wetter vom Sonntag doch nicht so richtig und wir blieben daheim.

Wir schauten dafür den Riesenslalom vom Skiweltcup-Finale nach und ich bin sehr erfreut, dass der großartige Alexis Pinturault nun endlich mal den Gesamt-Weltcup gewonnen hat. Der Marco Odermatt ist natürlich auch großartig (alle sind sie das!), aber der hat ja noch ein wenig Zeit. Abends gab es Hol-Pizza beim jüngsten Schwager, wo wir uns die neuesten Neuigkeiten erzählen ließen.

Von engel am 21.03.2021 23:00 • outdoorberg

(Fast) Meeresrauschen

Sonntag, März 14, 2021

Nach dem nicht so schönen Wetter vom Donnerstag wurde es am Freitag Nachmittag sonnig. Leider blieb es so windig, dass wir am Nachmittag auch nicht im allergeschütztesten Eck der Terrasse raus sitzen konnten. So gab es halt Apfelkuchen mit TV-Sport statt mit Sonne ;-) Abends wurde der Essenfön weiter getestet: Türkische Köfte mit selbst gemachten Pommes und Salat. Das war sehr gut und die Köfte schmeckten exakt wie die, die wir in Kas bekommen hatten. Gutes Rezept :-)

Samstag gingen wir bei sehr bedecktem Himmel auf den Illertalhügel. Es war windig im Aufstieg, aber der Wind kam aus der richtigen Richtung: der Grat war der perfekte Windschutz und weil auch die Sonne raus kam, konnten wir 2 wunderbar sonnige Pausen im Gras machen. Knapp über dem Grat brauste und rauschte der Wind, wir lagen in der Sonne im (fast) trockenen Gras und es war warm. Wenn man die Augen zumachte, konnte man fast glauben, am Meer zu liegen :-)

Sonntag war das Wetter wieder nicht so toll, aber den brauchten wir eh, um gemütlich zu haben und ein echtes Abenteuer vorzubereiten: die Schwiegerleute kamen zu Besuch :-) Leider wurde die Lachs-Lasagne eher nicht so gut, weil sie in der Mitte nach dem Anschneiden nicht ganz durch war. Die (selbst gemachten) Nudeln waren da noch matschig. Meh :-( Sonst war der Abend aber sehr nett. Und anstrengend, das ist man gar nicht mehr gewohnt, so unter Leuten ;-)


Frischer Schnee auf den Gipfeln :-)


In der Gipfelmulde ist einiges los und Kinder kullern herum


Abstieg mit Sonne :-)


Noch kann man über die Wiese runter

Von engel am 14.03.2021 23:00 • outdoorberg

Einmal raus

Sonntag, März 07, 2021

Den regnerischen Freitag verbrachten wir daheim. Neben dem üblichen Mail- und Job-Zeug kam ich sogar ein wenig zum Weiterlernen, ich glaube allerdings, die eine Video-Serie muss ich nochmal anschauen. Da war ich zwischendrin irgendwie nicht bei der Sache, vielleicht auch wegen der langen Unterbrechung.

Abends weihten wir die Heissluft-Fitteuse ein und mit der kann man tatsächlich gute Pommes machen :-) Die Bedienung ist nicht nicht besonders intuitiv und die Beschreibung ist grauenhaft schlecht. Ich habe irgendwo irgendwas falsch eingegeben, so dass ich den zweiten Teil des Garvorgangs, den für die Hähnchenschenkel, leider nochmal programmieren musste. Die Pommes wurden so ein wenig sehr cross. Aber halt cross und nicht verbrannt oder matschig, wie das bei Ofenpommes gern mal der Fall ist. Das war aber trotz aller Hindernisse schon mal sehr gut :-)

Samstag war es kalt (also: verglichen mit den superwarmen Frühsommertagen der beiden Wochen davor, nicht absolut) und es wehte ein frischer Wind. Wir schafften es nur auf den Fernsehturmhügel (wo es echt winterlich mit tollen Eisnadeln war) und schauten, statt selbst was zu tun, lieber anderen beim Tun zu. Sonntag war es eigentlich besser, aber irgendwie schafften wir es überhaupt nicht raus und hatten nur TV-Sport. Egal, der eine muss noch heilen, die andere ist eh grad sonst sehr fleissig ;-)


Eisnadeln


Sonne und Winter (und kalter Wind)

Von engel am 07.03.2021 23:00 • outdoorberg

Keine Sonne

Mittwoch, März 03, 2021

Morgens machte ich erst mal den Mail-Kram und durfte dann die tolle Tour vom Dienstag beschreiben und bebildern. Mit den Bildern von der S., die das Ganze natürlich schöner und runder machen :-)

Dann wollten wir eigentlich auf den Illertalhügel (der beste Allgäuer konnte am schönen Dienstag ja nur einen Spaziergang zum Weiher machen), aber das Wetter wollte nicht so Recht. Es war kühl und die versprochene Sonne blieb aus. Irgendwann gingen wir dann doch, weil alle Wetterseiten ganz sicher waren, dass es später noch sonnig werden wollte, aber das war nix. Keine Sonne weit und breit. Aber auch kaum Wind, das ist dann ja auch OK.

Daheim gab es K&K mit TV-Sport (Der Ladies Super-G vom Wochenende. Bei solchen Rennen bin ich froh, wenn man vorspulen kann, ich mag nicht 20 Mal irgendwelche Horror-Unfälle sehen, weil der Sender halt irgendwie 20 Minuten rumkriegen muss. Und doch, ich finde schon, dass das großartiger Sport ist, wenn auch, ja, gefährlich.) und später noch ein wenig lernen. Ich habe eh schon ein schlechtes Gewissen, weil ich so wenig ‘tue’.


Kurze Hosen (die Hoffnung und so ...)


Mal wieder Saharastaub über den Bergen


Der Pavillon auf der Gebhartshöhe wird renoviert

Von engel am 03.03.2021 23:00 • outdoorberg

März schon!

Montag, März 01, 2021

Nach dem kurzen Schlechtwetter-Einbruch sollte es wieder schön und wärmer (wenn auch nicht ganz so warm wie vorher, das braucht im Winter eh niemand) werden. Der beste Allgäuer meinte, seine Hand halte einen Illertalhügelspaziergang gut aus.

In der Früh hatte es Minusgrade, aber es sollte so ab Mittag immerhin 12 Grad haben, deswegen zog ich eine Dreiviertelhose an und nahm an, bald im T-Shirt laufen zu können. Der Wind hatte da aber deutlich was dagegen! Ich lief also oben rum mit Jacke und Händen in den Ärmeln wegen kalter Finger und untenrum mit nackten Wadln rum. Tja. (War aber OK und eine lange Hose hätte ich auch dabei gehabt.)

Am üblichen Sonnenplatz am Grat war es dann wie gewohnt total angenehm. Wir hatten sogar Kaffee dabei :-)
Zum Abstieg gingen wir nochmal direkt über die Wiese runter. Bald wird es wieder Zäune haben, da geht das dann nicht mehr.

Abends hatte ich noch ein Gespräch mit einer sehr netten Recruiterin, die meine Vorstellung von was man hier ‘am Land’ (echt, so sehr Land ist das auch nicht) verdienen kann, nochmal ein wenig zurecht rückte. Naja, schaumermal, vielleicht ist der Job ja so interessant wie er klingt, das wäre ja auch was.


Im Wald, immerhin Sonne


Leicht gekühlter Aufstieg ;-)


Allein am Gipfel (nur kurz)


Immerhin: Abstieg im T-Shirt :-)


Der erste Löwenzahn 2021

Von engel am 01.03.2021 23:00 • outdoorberg
Page 2 of 48 pages
 <  1 2 3 4 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!