Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Crosstrainern

Mittwoch, August 18, 2021

Weil ich schon wieder Zeit aufbaue, ließ ich mir wirklich viel Zeit beim Frühstück (auch weil der beste Allgäuer seinen freien Tag hatte und ausschlief). Ich war aber trotzdem nicht viel später als sonst im Büro, irgendwie klappt das nicht ;-)

Intensives Arbeiten und Recherche, am Nachmittag dann endlich der Lichtblick und die Erkenntnis, wie ich an mein Ziel komme. Yay! Auch am Nachmittag war ein Review Meeting über eine intensive Fehlersuche im Produkt und das war sehr beeindruckend, wie die Jungs da vorgegangen sind und das analysiert haben. Kudos!

Mittags gingen wir, also die Gamer-Jungs und ich, wieder zum HotCroq. Das ist dann doch das beste Mittagessen für mich. Der Salat schmeckt in allen Variationen prima und davon werde ich nicht so müde. Abends hab ich dann natürlich fürchterlich Hunger, aber da kann ich ja dann reinhauen und müde werden ;-)

Ich ging mal wieder Crosstrainerlaufen und hängte sogar eine kurze Rückwärtslaufrunde ein. Das ist dann doch anders als das normale Laufen und da merke ich das Knie schon deutlich. Es ist ... naja, ungeschickt ;-)

Abends weiteres Korrigieren von Schwesterles Masterarbeit. Das ist echt viel Arbeit, ich werde mich am Ende sehr beschweren müssen!

Von engel am 18.08.2021 23:00 • diary

Nacharbeiten

Dienstag, August 17, 2021

Früher Start, dann viel Arbeit in der Arbeit. Unter anderem, nach neuen Erkenntnissen, eine weitere zentrale Änderung. Ich testete gründlichst.

Mittags fand sich eine Gruppe Kollegen, die ich noch nicht kannte (dem Namen nach schon, aber nicht persönlich), um zum neu eröffneten Chinesen unter uns zu gehen. Da schloss ich mich an, um die auch mal ein bisserl kennenzulernen. Das war insgesamt ganz nett mit gutem Essen (diesmal nahm ich auch Buffet und riss mich wirklich, wirklich zusammen), dauert aber sehr lange. Fast doppelt so lang wie unsere übliche Mittagspause. Gerne wieder, aber nicht sehr bald.

Danach weiter emsiges Arbeiten und Testen, bis kurz bevor das Meeting mit den US-Kollegen begann. Da dachte ich, alles genügend geprüft zu haben, checkte alles auf die Mainline ein und startete den Verifizierungstest. Natürlich war irgendwas schief gegangen.

Erst mal Meeting. Bei den US-Kollegen laufen die Dinge bei Weitem nicht so rund wie bei uns (Kudos an unseren Vorgänger und alle, die das aufgesetzt haben!), was im Lauf des Meetings für die Kollegen noch ein bisserl stressiger wurde. Als Nächstes müssen wir uns mal um die Unterschiede kümmern, denn wir nutzen dasselbe Framework.

Und dann musste ich leider noch eine Weile bleiben, um den Fehler zu suchen. Der Tag wurde lang.

Danach hatte ich wirklich keinen Kopf für Schwesterles Masterarbeit. Ich ließ sie liegen, noch ist die Deadline weit weg.

Von engel am 17.08.2021 22:59 • diary

Holpriger Start

Montag, August 16, 2021

Nach dem Aufstehen war ich reichlich lahm. Der Weg ins Erdgeschoß zu Kaffee und Frühstück war ein wenig beschwerlich ;-) Nach den ersten Anlaufschwierigkeiten ging es den Rest des Tages aber ganz gut.

Der Tag begann mit Gewitter und wurde im Verlauf nicht viel besser. Immerhin wurde es aber wieder ein wenig kühler, so viel Hitze ist einfach nichts für mich. In der Arbeit viel Arbeit mit interessanten Problemen und Lösungen. Das macht alles wirklich viel Freude :-)

Der Heimweg war nahezu abenteuerlich. Da war gerade wieder ein Gewitter und es regnete so intensiv, dass man ganz langsam fahren musste, um überhaupt noch was zu sehen. Der Regen und die Spritzwasserfahnen waren fast wie eine Wand vor dem Auto.

Abends ging ich meinen neuen Nebenjob an: Lektorin der Masterarbeit vom kleinsten Schwesterle. Vom Thema habe ich wenig Ahnung, aber gründlich lesen und Kommentare abgeben kann ich ;-) Ich kam etwa ein Viertel weit, das wird eine Weile dauern ...

Von engel am 16.08.2021 23:00 • diary

Glücklich kaputt

Sonntag, August 15, 2021

Das war ein super-duper-Traumwochenende, wie es schon lang keines mehr gab :-)

Wir läuteten das Wochenende schon am Freitag nach der Einkaufsrunde ein und fuhren (mit dem Auto) zum Weiher. Das Wetter war super, nicht ganz so brüllend heiß mit leichtem Wind und der Weiher war noch angenehm kühl. Sogar ich war zwei Mal drin. Abends grillten wir :-)

Samstag und Sonntag gab es dann jeweils Bike&Hike-Touren, die Längere im Lechtal natürlich am Samstag. Es war anstrengend, teilweise sehr heiß und schwül, aber natürlich, wie sollte es anders sein, ganz und gar wunderbar :-)

Sonntag Abend war ich hin und alle und dass ein Muskelkater kommen würde, war auch schon absehbar. Soooo schön! :-)

Das Knie spielte übrigens auch mit, obwohl es am Freitag im See irgendwas Komisches abbekommen hatte. Mehrfaches Zwicken beim (Brust-)Schwimmen, danach latente Schmerzen in der Kniekehle. An beiden Tagen waren manche Schritte ungut, die meisten aber problemlos.

Von engel am 15.08.2021 23:00 • diary

Weiherausflug

Mittwoch, August 11, 2021

Wieder früher Start, aber ohne Reha-Gymnastk. Mir war so gar nicht danach.

Im Büro erwartete mich kein Broken Build, sehr schön. Allerdings hatte mein Teil dann doch nicht ganz so funktioniert, wie ich gedacht hatte, da waren noch ein paar Anpassungen nötig. Aus Gründen wurde eine Task Force gegründet und der Kollege und ich dürfen dabei Starthilfe und Beistand leisten. Dadurch verzögerte sich der Start zum Mittagessen auf Punkt 12, was gaaaanz schlecht war.

Der Hot Croque ließ uns gleich wissen, dass es mindestens eine halbe Stunde bis zum Essen dauern würden und so kamen wir auf die Idee, zum Burger King zu gehen. Blöde Idee. Es dauerte auch lang und ich mit meinen Sonderwünschen bekam diesmal echt mieses Essen ab. Aber naja, Halloumi und Salat sind halt auch nicht wirklich die Kernkompetenzen von Burger King. Nächstes Mal dann halt irgendwas Normales. Oder gleich richtiges Essen oder Kantine!

Am Abend sausten wir - Vorschlag vom besten Allgäuer - mit dem Auto zum Weiher und sonnten da noch eine Runde. Der beste Allgäuer ging gleich ins Wasser. Ich wollte erst mal den mitgebrachten Kaffee, weil im Büro die Kaffeemaschine gestorben war. Unterdessen kam aber Wind auf und da lud der Weiher dann doch nicht mehr zum Bade ein ;-)

Egal, das war insgesamt total nett, auch wenn die labrigsten Leute natürlich direkt neben uns sassen.

Von engel am 11.08.2021 23:00 • diary

Exped-Kram verräumt

Dienstag, August 10, 2021

Früher Start, dann aufregende Arbeit an einem sehr zentralen Teil der Build Chain. Der Teil, mit dem ich schon mal den Nightly geschmissen hatte. Inzwischen habe ich aber doch schon ansatzweise sowas wie Überblick und die Wahrscheinlichkeit für schlimme Änderungen ist geringer ;-)

Mittags waren wir 9 Leute. Eine nette Runde, aber mit so vielen Leuten dauert das Mittagessen dann doch ganz schön lang. Die machen das ja alles frisch und das dauert dann halt. Egal, ich baue eh dauernd Zeit auf, weil ich immer so früh da bin und es dann immer so spannend ist, dass ich kaum los komme.

Abends weiteres Aufräumen im Dachboden während der beste Allgäuer beim Radeln war. Unter Anderem verräumte ich all das Expeditionszeug (dicke Schlafsäcke, Daunenmatten, usw) mal ordentlich. Ich hoffe ja schon, dass wir das nochmal nutzen werden!

Von engel am 10.08.2021 23:00 • diary

Arbeitstag

Montag, August 09, 2021

So normal, dass mir kaum was dazu einfällt ;-)
Hey cool, ich habe wieder normale Arbeitstage :-)

Abends räumte ich noch die 3 Kisten aus, die ich aus München mitgebracht hatte. Am wichtigsten dabei: mein Zimmerchen hat nun die kleine Musikanlage aus München. Es wird.

Von engel am 09.08.2021 23:00 • diary

Leer!

Sonntag, August 08, 2021

Am Freitag sauste ich wie üblich nach der Arbeit zum Einkaufen und war dann bereit fürs Wochenende. Das begann erst mal gemütlich mit K&K auf der Terrasse (mit Sonne!), dann machte ich mich daran, im Dachboden aufzuräumen und brachte auch gleich die restlichen Bretter hoch. Yay, Platz!

Da hat es jetzt einen Haufen leere Umzugskisten, für die ich auch schon Pläne habe. Das Dachboden-Aufräumen wird also weiter gehen. Ist aber auch, muss ich zugeben, dringend nötig.

Am halbwegs schönen Teil des Samstags gingen wir über den Illertalhügel und machten genügend Abstecher in den Wald, um das Abendessen mit heimbringen zu können. Es ist halt grad diese Zeit, wo das geht, und wenn das das Cäsium-Level in uns erhöht, dann ist das halt so.

Sonntag fuhr ich nach München und räumte die Wohnung fertig aus. Natürlich wäre der beste Allgäuer auch mitgekommen, aber das wäre Verschwendung seiner Zeit gewesen und so kam ich mal wieder dazu, gründlich Tech-Podcasts zu hören. Dazu bin ich in letzter Zeit kaum gekommen. Jetzt ist die Wohnung leer! Und besenrein, mehr brauche ich nicht, habe ich ja mit der Hausverwaltung ausgemacht.


Küche


Wohnzimmer (draussen wird irgendwas an der Fassade gemacht)


Schlafzimmer (das Kleine hinten drin)


Eingang

Von engel am 08.08.2021 23:00 • diary

Samstag, 07.08.2021: Abendessen holen

Sonntag, August 08, 2021

Es sollte mal wieder nur ein kurzes Schönwetterfenster geben (dieser Sommer wird wohl nichts mehr). Wir entschieden uns für den Illertalhügel, weil der nett ist und weil man da um diese Jahreszeit auch gleich Abendessen holen kann, wenn man ein wenig abseits geht und die Augen aufhält.

Wie versprochen blieb es die ganze Tour über trocken und es war uns sogar eine nette Sonnenpause vergönnt. Im Abstieg wurde es dann aber schon ziemlich dunkel, wir blieben aber trocken.

Ein Abendessen kam auch rum: Schusterpilze, Perlpilze, Maronen, Täublinge, ein klitzekleiner Steinpilz und ein Parasol (die haben gerade Hochsaison, da hätten wir noch einige mehr mitnehmen können). Anders als sonst, aber auch fein :-)


Der Anstieg ist total zugewachsen


Landkärtchen, die Sommerform


Das Ziel im Blick


Im Abstieg

Von engel am 08.08.2021 16:41 • outdoorberg

Vorbesprechung

Donnerstag, August 05, 2021

So langsam scheint das was werden mit der Gymnastik-Gewohnheit, es fällt mir immer leichter, mich in der Früh daran zu gewöhnen. Nicht, dass ich bisher irgendwas spüren würde, was besser wird, aber das ist die Gymnastik vom S. und die hatte mir nach dem ersten ‘Knie-tut-ohne Grund-schrecklich-weh’ Vorfall gut geholfen.

Das sind Übungen, die das Knie in sich stabilisieren sollen und wo ich jetzt ja kaum mehr ‘Alltagssport’ habe, muss ich wirklich was anderes tun. Und Crosstrainerlaufen, ehklar.

Ich war wieder sehr früh im Büro und wurschtelte mich den Tag über durch das Framework, um den richtigen Ansatzpunkt für meinen Haken zu finden. Ich hatte eigentlich schon einen gefunden, aber der lag im Common Code und hätte die Leute im anderen Produkt beeinträchtigen können (was ich aber auch erst nach einer Weile feststellte, das ist alles nicht einfach zu durchschauen).

Zwischendrin diskutierte ich mit dem Kollegen seine Probleme. Also vielmehr: er erzählte mir seine Probleme, die entweder mit der Aufbereitung von Daten und dem Aufbau seines Converters zu hatten oder mit irgendwelchem Code, den ich zwar vom Hörensagen kenne, aber noch nie verwendet habe, und hörte zu, ohne wirklich was beitragen zu können, außer Fragen. Aber wie immer, wenn man was ausformulieren muss, kam er dann doch selber auf den nächsten Schritt.

Am späten Nachmittag hatte ich die Vorbesprechung für eine voll nervige und voll doofe Vorsorgeuntersuchung. Zu sowas hat man ja nie Lust, aber ein naher Verwandter stirbt gerade sehr elend an dem Krebs, den man damit finden kann, und dann doch lieber eine nervige Untersuchung als das.

Abends dann wieder eine Runde aufräumen im Dachboden. Bald ist Platz für meinen Kram da oben und mein Zimmer wird wieder leer. Naja, leerer, es wird immer voll bleiben ;-)

Von engel am 05.08.2021 23:00 • diary
Page 2 of 3 pages
 <  1 2 3 >

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!