Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Bikerunde mit Hindernissen

Dienstag, Oktober 14, 2008

Die Walsertaler Gipfelrunde hatte leider die latente Entzündung in meinem Knie wieder rausgebracht, so dass sich für den zweiten Supertag des letzten schönen Wochenendes im Jahr (so die Leute im Radio) eine Bike-Runde empfahl. Die Wahl fiel recht schnell auf die Runde über Hohenschwangau und die Bleckenau zum Plansee. Wunderschön da, besonders mit den Herbstfarben zur Zeit, und an den Unmengen Menschen bei Neuschwanstein ist man ja schnell vorbei.

Wir starteten um 10 Uhr. Der beste Allgäuer von Allen orakelte ein wenig über Stau auf der A7 Richtung Füssen, aber ich meinte, so schlimm könne das ja wohl nicht sein. Sah an der Auffahrt auf die A7 auch nicht so aus. Nach dem Dreieck Allgäu jedoch dann: Stau! Locker 6 oder 7 Kilometer vor der Abfahrt Oy. Volltreffer! Die vormals gute Sonnen-Sonntags-Laune sank umgehend unter NN.

Anderthalb Stunden später war dann klar, woran es lag: die gesamte A7 war ab Oy gesperrt und alle mussten da raus und sich über die Landstrasse und den Kreisverkehr nach Füssen quälen. Boah, das war der schlimmste (weil längste) Stau meines Lebens.


Auf dem Weg zur Schnitzlertal-Alpe

Von engel am 14.10.2008 21:16 • outdoormtb

Um den Breitenberg

Dienstag, Oktober 07, 2008

Was uns dazu brachte, den halbwegs schönen sonnigen Mittwoch vorm Rechner zu verbringen und dafür dann am regnerischen Donnerstag mit aller Gewalt rauszuwollen, kann ich wirklich nicht sagen (Ha! Gelogen. Wir mussten unbedingt HDRs bauen.), aber eine Erklärung ist vermutlich, dass der eher schöne Mittwoch mit Regen begann und der nicht so schöne Donnerstag mit Sonne.

Jedenfalls luden wir am Donnerstag vormittags die Bikes ins Auto und starteten zum Breitenberg, um auf der laut Ralles Kollegen neuen Forststrasse bis ins Joch unter dem Aggenstein zu radeln. Und dann - vielleicht - noch den Aggenstein zu besteigen. Die Sonne vom Frühstück hatte sich schon lang verzogen und es begann zu nieseln, als wir uns Pfronten näherten. Egal, jetzt sind wir da, los geht’s!


Start bei leichtem Nieselregen in Pfronten

Von engel am 07.10.2008 21:15 • outdoormtb

Gemütliche Bikerunde

Freitag, Oktober 03, 2008

Nach der gemütlichen Nachmittagsrunde vom Samstag fühlte ich mich am Sonntag nicht in der Lage, gleich wieder eine Bergtour zu machen, meine Füsse und Beine waren noch zu lädiert. Das Wetter war aber schön (und kalt), was lag also näher als auf Rädern einen Berg zu ‘besteigen’. Des widerlichen Windes wegen aber lieber nicht zu hoch. Die Salmaser Höhe schien uns grad richtig.

Wir stellten das Auto an der Abzweigung nach Kalzhofen ab und radlten erst mal noch dick eingepackt nach Salmas. Dort geht es dann 500m bergauf bis zur Salmaser Höhe. Zunächst meist gemütlich ansteigend auf einer Teerstrasse.


Auffahrt zur Salmaser Höhe

Von engel am 03.10.2008 11:16 • outdoormtb

Käseralpe

Freitag, Juli 18, 2008

Nach der schönen Bergsteigerei am Dienstag sollten am Mittwoch mal wieder die Bikes zu Ehren kommen. Der zu erwartenden Nässe wegen sollte es hauptsächlich über Almwege und Forststrassen gehen. Ich musste nicht lang überlegen: Wallraffweg und Oytal, der Aussicht wegen :-)

Von engel am 18.07.2008 08:04 • outdoormtb

Blender mal wieder

Sonntag, Juni 15, 2008

Was macht man, wenn man vom Vortag noch reichlich geschädigt ist (hat erstaunlich reingehauen, die kleine Schattwald-Runde) und wieder Erwarten und Wetterbericht die Sonne beim Frühstück zum Fenster hinein scheint? Genau, man geht zum Radeln.

Die Sonne hatte sich allerdings bereits verzogen, als wir mit den Bikes zum Blender aufbrachen und es war erstaunlich frisch in den kurzen Radhosen. Wir schafften es grad noch zum Blender hinauf, bevor uns die aufziehende Regenfront, die wir von den Bergen auf uns zukommen sahen, zur beschleunigten Abfahrt und Heimweg bewogen.

Gut getroffen, es fing genau dann an zu regnen, als wir die Haustür hinter uns zu gemacht hatten :-)

Von engel am 15.06.2008 17:13 • outdoormtb

Frühling

Sonntag, März 16, 2008

Ich geb zu, es fiel mir sehr sehr schwer, den Gedanken an Schnee und eine Skitour fallen zu lassen, als mir der beste Allgäuer von Allen von stark durchfeuchtem Schnee bis nach weit weit oben hinaus vorlas und mich an den Schneematsch am Landschaftseck erinnerte. OK, 18 Grad ohne richtige nächtliche Abkühlung sind einfach zu warm. Und Warnstufe 3 ist ja auch nicht ohne. Radeln also.

Von engel am 16.03.2008 11:16 • outdoormtb

Gewitter im Lechtal

Montag, Juli 09, 2007

Die Pilzrunde vom Samstag war irgendwie viel länger geworden als wir gedacht hatten (mag damit zu tun haben, dass wir den Samstag Vormittag noch für einen Stadtbummel genutzt hatten) und darüber hatten wir das Packen für den Sonntag vergessen. Als wir in der Früh in aller Eile die Rucksäcke für eine Kombi-Tour umpackten und die Bikes ins Auto warfen, war dann schon klar, dass wir die ursprünglich geplante Runde nicht schaffen würden.

Aber das Wetter sah eh nicht so gut aus wie angekündigt war, in den Bergen hingen dicke Wolken, als wir durch den Grenztunnel nach Reutte hinein fuhren. Dass Reutte verwirrend ist, hatten wir schon mal feststellen müssen und auch diesmal dauert es eine Weile und diverse Kartenstopps, bis wir Mühl und Abzweig zur Dürrenberg-Alpe fanden.

Von engel am 09.07.2007 21:41 • outdoormtb

Bike-Wochenende

Dienstag, Juli 03, 2007

Der Samstag fing mit Regen an. Nach einem gemütlichen Frühstück wurde es dann aber doch trocken draussen und wir machten uns zu einer kleinen MTB-Runde auf. Die Bärenköpfle-Runde mal andersherum.

Den Mittag rauf ist auch steil, aber nicht ganz so extrem wie von der anderen Seite, ‘gemütlich’ kann man die Auffahrt aber trotzdem nicht nennen. Der kalte Wind machte die Auffahrt ein wenig unangenehm, denn während einem an den windgeschützen Stellen in der schwülen Luft der Schweiss in Strömen herab rann, brachte einen der Wind dann sofort zum Frieren.

Von engel am 03.07.2007 22:21 • outdoormtb

Fellhorngrat

Donnerstag, Juni 14, 2007

Für den Samstag hatte der beste Allgäuer von Allen auf der Suche nach ‘viel Radeln’ (zwengs der Anstrengung / als Training) und ‘viele Gipfel’ (für die Statistik ;-)) eine Runde bei Oberstdorf gefunden.

Aus Zeitgründen (für den Nachmittag waren übelste Unwetter angekündigt) parkten wir diesmal nicht an der Abzweigung nach Tiefenbach sondern am Parkplatz der Skiflugschanze. Das Wetter sah noch wunderbar aus, vielleicht ein wenig diesiger als sonst. Und natürlich war es auch in der Früh ganz furchtbar schwül. Schon auf den ersten Metern die Strasse nach Schwand hinauf wurde uns ziemlich warm. Dabei war das noch der harmlose Teil, denn wie die MTB-Schilder schon ankündigten, hier ging es zur ‘Himmelsleiter’, so die offizielle Bezeichnung für den Weg zur Schlappold-Alpe.

Von engel am 14.06.2007 20:21 • outdoormtb

Scheibenbremsen-Test am Weiherkopf

Dienstag, Juni 12, 2007

Oder auch: Runde ums Bolgental mit Steilabfahrt

Nach der langen Tour am Donnerstag, sollte es am Freitag etwas kürzer und Knie-unstressiger werden. Radeln also, mit Zeit für ein feines Frühstück und einem Teil der wochendendlichen Erledigungen davor. Bis wir mit allem fertig waren, war es Mittag und das Wetter in den Bergen sah bedrohlich aus.

Von engel am 12.06.2007 20:35 • outdoormtb
Page 17 of 18 pages
« Erste  <  15 16 17 18 >

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!